Ein 7er BMW, der als solcher nicht mehr erkennbar und in zwei Teile zerrissen ist, ein geköpfter Baum und eine Unfallstelle, die sich über 200 Meter erstreckt, sind die stummen Hinterlassenschaften eines Horrorunfalls am Mittwochnachmittag (21.09.2022) im oberbayerischen Landkreis Dachau. Das tragische Ende: Der 53-jährige Fahrer verstirbt später im Krankenhaus.

2022 09 21 Vifogra Id4529 Unfall Weichs 13
© vifogra / Schmelzer

Was genau passiert ist, ist derzeit noch unklar. Aber die Spurenlage spricht ihre eigene Sprache: So wie der Unfall passiert ist, kann der 53-Jährige nicht mit der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h zwischen Pasenbach und Weichs unterwegs gewesen sein.

Offensichtlich kam er in einer langgezogenen Kurve bei Albertshof von der Straße ab. Die genauen Details soll nun ein unfallanalytisches Gutachten durch einen Sachverständigen ergeben, welcher die Polizei auf Anweisung der Staatsanwaltschaft bei den Ermittlungen der Unglücksursache unterstützt.