Bayern | Spaziergänger auf der Straße verstorben – Anwohner findet blutverschmierten Mann

Auf dem Weg zum Zigarettenautomaten fand heute Nacht gegen 01.50 Uhr ein Anwohner einen 38-jährigen Mann aus Gilching leblos und blutverschmiert auf der Hauptstraße in Gilching- Geisenbrunn liegen.

Der Zeuge leistete Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Notarztes. Trotz aller Bemühungen und Reanimationsmaßnahmen verstarb der 38-Jährige, der seine Wohnung für einen Spaziergang verlassen hatte. Die Abklärung weiterer Umstände zum Tod des jungen Mannes wurden von der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck übernommen. Bislang wird von einem Sturzgeschehen ausgegangen. Anhaltspunkte für einen Verkehrsunfall oder eine sonstiges Fremdverschulden liegen bislang nicht vor.

Die Entscheidung über eine von der Kripo angeregte Obduktion trifft die Staatsanwaltschaft im Laufe des morgigen Tages. Die Ehefrau des Verstorbenen wurde in der Nacht von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.