Bayern stehen im DFB-Pokal-Viertelfinale

Der FC Bayern steht zum 13. Mal in Folge im Viertelfinale des DFB-Pokals. Die Münchener gewannen am Mittwochabend im Achtelfinale gegen Hoffenheim mit 4:3. Hoffenheim war in der 8. Minute in Führung gegangen, zwar durch ein Eigentor von Jérome Boateng, allerdings kam auch der Ausgleich fünf Minuten später durch ein Eigentor, diesmal von Hoffenheims Benjamin Hübner (13. Minute).

bayern-stehen-im-dfb-pokal-viertelfinale Bayern stehen im DFB-Pokal-Viertelfinale Sport Überregionale Schlagzeilen 0:1 1 1. FC Union Berlin 4 80 Abend Achtelfinale Ausgleich bayer Bayer Leverkusen bayern berlin Boateng Ende Es FC Bayern Führung Hoffenheim Karlsruher SC Kimmich leverkusen Lewandowski Müller Robert Lewandowski Saarbrücken SC Verl Stuttgart Thomas Müller Union Union Berlin verlängerung verloren VFB VFB Stuttgart viertelfinale | Presse AugsburgJoshua Kimmich (FC Bayern), über dts Nachrichtenagentur

Danach drehten die Bayern weiter auf, es trafen Thomas Müller (20.) und zweimal Robert Lewandowski (36. und 80. Minute). Gegen Ende zeigte Hoffenheim doch nochmal erstaunliche Regung, Munas Dabbur traf für Hoffenheim in der 82. und gleich auch nochmal in der 92. Minute. Die parallel ausgetragene Partie zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem Karlsruher SC musste beim Stand von 0:0 in die Verlängerung.

Vorher am Abend hatte der SC Verl 1924 gegen den 1. FC Union Berlin 0:1 verloren, Bayer Leverkusen gewann gegen den VfB Stuttgart mit 2:1.