BDI kritisiert Altmaier

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) kritisiert die Novelle des Außenwirtschaftsgesetzes von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). „Bei uns haben ausländische Investoren Millionen von Arbeitsplätzen geschaffen“ sagt Joachim Lang, BDI-Hauptgeschäftsführer, in der aktuellen Ausgabe des „Spiegel“. Die geplante Neuordnung, die neue Hürden für ausländische Kapitalbeteiligungen schafft, sei ein „gefährlicher Schritt“.

Peter Altmaier, über dts Nachrichtenagentur

Der Verband fürchtet, dass die Novelle Investoren von Engagements in Deutschland abschrecken könnte. „Staatshilfen sollen die Wirtschaft ankurbeln, nicht vereinnahmen“, so Lang im „Spiegel“.