Am gestrigen Sonntag (15.05.2022) kurz vor 08.00 Uhr wurde die Polizeieinsatzzentrale über Notruf von einer Bedrohungslage unter Verwendung eines Messers in der Paul-Heyse-Straße informiert. Beim Eintreffen der ersten Polizeistreifen konnten in einer Wohnung an der angegebenen Tatörtlichkeit insgesamt fünf Personen festgestellt werden, eine davon mit blutender Verletzung.

Police 2122394 1280
Symbolbild

Wie sich herausstellte, war ein 31-jähriger Staatenloser mit einem 30-jährigen Syrer in Streit geraten, in dessen weiteren Verlauf der 31-Jährige mit einem Messer auf seinen Kontrahenten einstach und diesem u. a. eine tiefe Schnittwunde am linken Oberarm zufügte. Der  Geschädigte wurde anschließend vom Rettungsdienst in die Uniklinikum gefahren, wo die nicht lebensgefährliche Verletzung anschließend medizinisch versorgt wurde.

Der Messerstecher wurde festgenommen und in den Polizeiarrest eingeliefert. Ein Alkoholtest beim Beschuldigten verlief negativ, eine Blutentnahme wurde dennoch angeordnet, da er angab, berauschende Mittel eingenommen zu haben. Die anderen drei Personen wurden nach der Identitätsfeststellung wieder entlassen, da diese ersten Ermittlungen zufolge nicht an der Tathandlung beteiligt waren. Die Kripo Augsburg hat die weiteren Ermittlungen, insbesondere zu dem bislang noch nicht bekannten Tatmotiv übernommen.

Der 31-Jährige wird im Laufe des heutigen Nachmittags (16.05.2022) dem
Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt,
da die Staatsanwaltschaft Augsburg einen Haftbefehl wegen gefährlicher
Körperverletzung beantragt hat.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.