Kontrolle endet mit Gewahrsam

Oberhausen – Am 16.05.2020, gegen 02:30 Uhr, wurden der Polizei mehrere junge Leute in der Ahornerstraße mitgeteilt, die sich dort auf einem Platz aufhielten. Die Männer und Frauen im Alter zwischen 17 und 19 Jahren versuchten bei Eintreffen der Polizei zu flüchten, konnten aber von mehreren Streifen kontrolliert werden.

Ein 19Jähriger wurde dabei zunehmend aggressiv und begann die Beamten zu beleidigen und zu bedrohen. Als er versuchte sich der Kontrolle zu entziehen und nach einem Beamten schlug, musste er zu Boden gebracht und gefesselt werden. Dabei leistete der Mann Widerstand. Da er sich nicht beruhigen ließ, wurde er in Gewahrsam genommen und in den Polizeiarrest gebracht. Der Beschuldigte war mit knapp 2 Promille stark alkoholisiert.

Bei der Absuche des Platzes wurde zudem ein angerauchter Joint aufgefunden. Den anderen fünf Jugendlichen wurde ein Platzverweis erteilt.

Auf Umarmungen folgt Widerstand

Oberhausen – Am 16.05.2020, gegen 00:45 Uhr, wurde die Polizei in den Habichtsweg gerufen, da ein 20jähriger Mann das Wohnanwesen einer Familie nicht verlassen wollte. Bei der Kontrolle fiel auf, dass der Mann massiv unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Er gab an synthetische Drogen eingenommen zu haben. Bei der Durchsuchung seiner Sachen wurde zudem eine kleine Menge Marihuana aufgefunden.

Dem Störenfried wurde ein Platzverweis ausgesprochen, welchem er jedoch nicht nachkam. Er kündigt an, nicht gehen zu wollen. Zudem versuchte er immer wieder die Beamten zu umarmen. Nach mehrmaliger Aufforderung dies zu unterlassen und Aufzeigen der Konsequenzen musste der aufdringliche Mann zu Boden gebracht und gefesselt werden. Bei der Gewahrsamnahme leistete er massiv Widerstand. Er trat um sich und verletzte zwei Beamte leicht, die trotzdem dienstfähig blieben.