„Bei uns stellt sich die Trainerdiskussion nicht“ | Die Stimmen zur FCA-Niederlage gegen Wolfsburg

Auch gegen den VfL Wolfsburg gab es für den FC Augsburg nichts zu holen. Gegen den Tabellendritten setzte es eine hochverdiente 0:2-Heimniederlage. Das hatten die Beteiligten nach dem Spiel dazu zu sagen.

Fca Reuter
Archivbild

Daniel Caligiuri: „Am Anfang waren wir richtig gut im Spiel, hatten auch unsere Möglichkeiten. Das wurde uns ja immer vorgeworfen, dass wir keine Chancen herausspielen. Diesmal hatten wir sie, sie aber nicht genutzt. Leider haben wir dann mit der ersten echten Wolfsburger Chance gleich das 0:1 bekommen. Hintenraus muss man allerdings sagen, dass der Wolfsburger Sieg völlig in Ordnung geht.“

Florian Niederlechner: „Wolfsburg ist richtig im Flow, das hat man auch heute gesehen. Mit der ersten Chance machen sie gleich den Führungstreffer, danach haben sie nicht viel zugelassen. Vorher waren wir aber eigentlich gut im Spiel und hätten mit unseren Chancen selbst in Führung gehen können. Die Chancen haben wir aber nicht genutzt. Dass die Spiele jetzt nicht leichter werden, ist uns allen klar. Wir müssen uns zusammenraufen und gemeinsam alles für ein Erfolgserlebnis tun. Dann bin ich sicher, dass wir auch wieder belohnt werden.“

Jeffrey Gouweleeuw: „Wir wissen, dass wir derzeit ein schwieriges Programm haben, aber wir haben schon bewiesen, dass wir auch gegen diese Gegner punkten können. Heute ist uns das leider nicht gelungen, obwohl wir in der ersten Halbzeit gut im Spiel waren. Da haben wir auch spielerisch Möglichkeiten rausgearbeitet. Ganz bitter war dann, dass der erste Ballverlust gleich zum 0:1 führte. Mit den zwei Abseitstoren von Wolfsburg hätte das Ergebnis auch höher ausfallen können. Aber wir werden jetzt den Kopf hochnehmen, denn jedes Spiel bedeutet auch eine neue Chance, Punkte zu holen. Das müssen wir auf dem Platz zeigen.“

André Hahn: „Wir wussten im Vorfeld, dass starke Wolfsburger auf uns zukommen. Wir haben es in der ersten Hälfte ordentlich gemacht, konnten uns so auch die eine oder andere Chance herausspielen. Dass wir dann das erste Gegentor nach einem Konter bekommen, ist umso ärgerlicher. Wir wollten heute hoch anlaufen, das ist uns nicht zwingend genug gelungen.“

Spielbericht: Hochverdiente Niederlage | FC Augsburg verliert auch gegen Wolfsburg

Stefan Reuter (Sportgeschäftsführer Augsburg):  „Bei uns stellt sich die Trainerdiskussion nicht“

Heiko Herrlich (Trainer Augsburg): „Der Sieg geht absolut in Ordnung, trotzdem haben wir die ersten 30 Minuten sehr gut bestritten. Wir hatten einige Möglichkeiten, die musst du aber auch nutzen, wenn du etwas mitnehmen möchtest. Es war ärgerlich, wie das 0:1 gefallen ist, weil wir bei Ballbesitz eine Überzahlsituation hatten. Im Umschaltspiel schießt Wolfsburg dann ein super Tor. Auch das zweite Gegentor ist nach einem Ballverlust gefallen, den wir vermeiden hätten können. Man muss auch ehrlich sein, dass wir in der zweiten Hälfte Glück hatten, dass das Ergebnis nicht höher ausgefallen ist.“

Oliver Glasner (Trainer Wolfsburg): „Über 90 Minuten war es ein verdienter Sieg. Es war eine tolle Mannschaftsleistung, auch wenn wir am Anfang Probleme hatten. Wir haben zu viele Fehler gemacht, haben das Spiel dann aber in den Griff bekommen und ein schönes Führungstor erzielt. In der zweiten Hälfte hatten wir eine gute Spielkontrolle. Ich möchte meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen, dass sie nach dem aberkannten Tor genauso weitergemacht hat und nichts hat anbrennen lassen.“

Quelle: fcaugsburg.de/ ARD-Sportschau