Seit vergangenen Freitag wurde auf dem Ammersee eine 16-Jährige vermisst. Das Mädchen war Freitagabend gegen 18 Uhr von einem Stand Up Paddle Board (SUP) mehrere hundert Meter vom Nordufer entfernt ins Wasser gefallen und in der Folge untergegangen.

Bildschirmfoto 2022 08 29 Um 08.30.03
Symbolbild

Im Rahmen einer groß angelegten Rettungsaktion, die sofort nach Bekanntwerden des Unfalls eingeleitet wurde, konnte das Mädchen allerdings nicht aufgefunden werden.

Die Suchmaßnahmen wurden auch heute fortgesetzt. Neben der Besatzung des Polizeiboots WSP7 waren unter anderem auch Kräfte der Wasserwacht und Mitarbeiter einer Tauchfirma aus München an der Suche beteiligt.

Gegen Mittag konnte schließlich ein Leichnam im Wasser geortet und mittels Tauchern aus dem See geborgen werden. Es handelt sich hierbei zweifelsfrei um die Vermisste, die aus Buchloe stammt. Die weiteren Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck übernommen.