Der FC Augsburg ist eineinhalb Wochen vor Saisonstart weiter auf der Suche nach Verstärkungen. Ein möglicher Transfer bahnt sich jetzt wohl an. Angreifer Toni Martinez könnte kommen.

Enrico Maaßen wünscht sich noch Verstärkungen für seinen Kader, daraus macht der neue Coach des FC Augsburg kein Geheimnis. Gerade ein Angreifer, der „Quote bringt“, wie es der Trainer nannte, steht ganz oben auf dem Wunschzettel. Manager Stefan Reuter scheint in dieser Richtung nun vor einem möglichen interessanten Abschluss.

20220711 2266.Jpgfca Trainingslager
Stefan Reuter (Geschäftsführer Sport FC Augsburg) hat gut lachen, offensichtlich hat er einen weiteren Neuzugang an der Angel | Foto: Krieger

Spanier aus Portugal nach Schwaben?

Nach übereinstimmenden Medienberichten aus Portugal möchte Stürmer Toni Martinez gerne zum schwäbischen Bundesligisten wechseln. Der 25-jährige Spanier steht aktuell beim FC Porto unter Vertrag, holte mit dem Team von der Atlantikküste Meisterschaft, Pokal und Supercup. Bis 2025 steht der ehemalige U19-Nationalspieler bei den Blau-weißen noch unter Vertrag, sein Weg geht jetzt aber möglicherweise in Deutschland weiter.

Wie von der iberischen Halbinsel zu hören ist, soll Augsburg ein Angebot für eine Leihe + Kaufoption für Martinez bei Porto hinterlegt haben. Die Transfersumme soll insgesamt unter 10 Mio. Euro liegen. Porto hingegen scheint den Stürmer fest für eine Summe von geschätzt 20 Mio. Euro abgeben zu wollen. Beim amtierenden Meister zählte er zuletzt allerdings nicht zu den Stammkräften, kam nur sporadisch zum Einsatz.

Elvis kommt nach Schwaben – FC Augsburg verpflichtet Rexhbecaj für verletzten Dorsch

Bringt Martinez frische Luft in den lauen Sturm?

In der vergangenen Saison erzielte der Angreifer drei Tore bei 19 Einsätzen in der Liga Portugal. Im Europapokal (Champions League und Europa League) waren es zwei weitere Treffer in 10 Spielen. Insgesamt stand er für den FCP in 64 Partien auf dem Feld (15 Tore).

Trotz der überschaubaren Werte in der letzten Saison erhofft man sich beim FCA wohl Belegung für den lauen Sturm. Der Angriff der Rot-grün-weißen zeigt sich weiterhin als zu wenig durchschlagend. Mit Demirovic (von Freiburg) hat man allerdings bereits einen Mann für die vorderste Linie verpflichtet, dahinter balgen sich Niederlechner und Rekordtransfer Pepi um Einsatzzeiten. Auch der nach Leihe zurückgekehrte Malone ließ zuletzt nicht nur durch das Testspieltor gegen Rennes aufhorchen.