Viele Menschen in Augsburg tun sich sehr schwer einen Termin für die Impfung gegen den Corona-Virus und dessen Varianten zu erhalten. Die Sozialstation Augsburg Hochzoll Friedberg und Umgebung und die Hochzoller  Ärztin Dr. Renate Weber bieten deshalb nun mit ihrer gemeinsamen Aktion „freies Impfen“ in dieser Woche am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils ab 15 Uhr bis 20 Uhr im Pfarrzentrum Heilig-Geist in Hochzoll (Salzmannstraße 8) an.

Unbenannt 7
Am Dienstag bildete sich schon im 15 Uhr eine Schlange vor dem Pfarrsaal Heilig-Geist der katholischen Pfarrgemeinde in Hochzoll. Foto: Caritas Augsburg/Bernhard Gattner

Termine können über die Sozialstation (Tel. 0821 / 263750) vereinbart werden, müssen aber nicht. Personen mit Termin werden dann bereits ab 15 Uhr geimpft. Personen ohne Termin sollen erst ab 16 Uhr kommen. Die Impfaktion dauert dann bis 20 Uhr. „Die Impfdosen sind dank der Unterstützung durch ortsansässige Apotheken reichlich vorhanden“, so die Sozialstation. „Wenn diese Impfaktion hier in Hochzoll gut angenommen wird, werden wir sie in der kommenden Woche fortsetzen“, verspricht die Ärztin Dr. Weber

„Unsere erste gemeinsame Impfaktion zusammen mit der Sozialstation im Februar kam bereits sehr gut an, weil es dank der Mithilfe der Fachkräfte der Sozialstation und deren ehrenamtliche Helfer so gut organisiert war“, sagt Dr. Weber. „Wir halten es für absolut nötig, dass so viele Menschen wie möglich in der jetzigen Pandemie die Booster-Impfung, die Zweit- oder Erstimpfung erhalten können“, unterstreicht Gudrun Jansen, Geschäftsführerin der Ökumenischen Ambulante Pflege gemeinnützige GmbH und damit Leitung der Sozialstation Augsburg Hochzoll Friedberg und Umgebung am Dienstag. Die Woche davor war die gleiche Aktion in Friedberg durchgeführt worden.

Unbenannt 8
Die Geschäftsführerin der Sozialstation Augsburg Hochzoll Friedberg und Umgebung, Gudrun Jansen (li.), und die Ärztin Dr. med. Renate Weber (re.) haben gemeinsam die Impfaktion im Pfarrsaal der katholischen Pfarrgemeinde Heilig Geist (Salzmannstraße 8) ins Leben gerufen. Foto: Caritas Augsburg/Bernhard Gattner.

Im Pfarrsaal von Heilig-Geist sind sechs Zeltabteile aufgestellt worden, um bei der Impfung selbst die Privatsphäre wahren zu können. Auch sind rund 40 Stühle im entsprechenden Abstand aufgestellt worden, um das Warten angenehmer zu gestalten. Und dennoch: vor und im Eingang bildet sich eine Schlange. „Bis jetzt haben wir gut 1.750 Personen geimpft“, sagt Jansen. „Unser Ziel ist 3.000 Impfungen. Als Impfstoffe sind Moderna reichlich und Biontech leider wegen der Einschränkung der Auslieferung durch den früheren Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nur begrenzt vorhanden.“ Reichlich Unterstützung bei der Beschaffung der Impfstoffe erfährt die Aktion durch die Herrenbach-Apotheke, die Zwölf-Apostel-Apotheke und die Rosenapotheke.

Dem Augsburger Bischof Dr. Bertram Meier wird diese Aktion gefallen. Denn Pfarrgemeinde, eine Sozialstation, die Mitglied im Caritasverband ist, und eine lokal ansässige Ärztin arbeiten Hand in Hand, um der Impfkampagne vor Ort einen Schub zu geben. Bischof Dr. Meier hatte erst vor wenigen Tagen der Bayerischen Staatsregierung die Unterstützung des Bistums und der Pfarrgemeinden zugesagt.