Bericht: Berliner Großkrankenhaus Vivantes vor Aufnahmestopp

Eines der größten Krankenhäuser Deutschlands steht offenbar auch wegen vieler Covid-19-Fälle vor einem Aufnahmestopp. Das Vivantes-Krankenhaus in Berlin-Neukölln, dessen hochfrequentierte Notaufnahme zu den wichtigsten der Hauptstadtregion zählt, soll bei den Rettungsdiensten abgemeldet werden – Feuerwehr und Krankentransporter müssten dann andere Kliniken anfahren, berichtet der „Tagesspiegel“ (Sonntagausgabe) unter Berufung auf Klinikkreise. In der Neuköllner Vivantes-Klinik sind circa 85 Prozent der 1.200 Betten dortigen Ärzten zufolge belegt.

Bericht Berliner Grosskrankenhaus Vivantes Vor AufnahmestoppSitzbänke mit Corona-Abstandshinweis im Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

„Das Problem sind nicht die belegten Betten, sondern fehlende Pflegekräfte“, sagte der Friedrichshainer Vivantes-Arzt Thomas Werner der Zeitung. Er ist auch Betriebsrat und Klinikexperte der Ärztekammer Berlin. „Auf den meisten Stationen fehlen rund 15 Prozent der Pflegekräfte – weil sie selbst erkrankt oder in Quarantäne sind“, so der Mediziner.