Bericht: Bund plant 2021 für Impfstoff drei Milliarden Euro ein

Der Bund plant für die Beschaffung von Corona-Impfstoffen im kommenden Jahr drei Milliarden Euro ein. Das teilte das Bundesfinanzministerium den Mitgliedern des Bundestags-Haushaltsausschusses mit, wie das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochausgaben) unter Berufung auf eigene Informationen berichtet. Danach soll die Summe aus einem speziellen Corona-Vorsorgetitel des Einzelplans 60 bezahlt werden.

bericht-bund-plant-2021-fuer-impfstoff-drei-milliarden-euro-ein Bericht: Bund plant 2021 für Impfstoff drei Milliarden Euro ein Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen | Presse AugsburgMenschen mit Schutzmaske, über dts Nachrichtenagentur

Dabei handelt es sich um einen Betrag in Höhe von insgesamt fünf Milliarden Euro, der für bisher nicht abschätzbare Corona-Kosten reserviert wird. Im Einzelplan 60 sind Einnahmen und Ausgaben des Bundes zusammengefasst, die nicht einem einzelnen Ressort zugeordnet werden können. Zudem plant der Bund eine Milliarde Euro für den Aufbau und den Betrieb der geplanten Impfzentren ein.

Die Kosten dafür sollen zwischen Bund und Ländern aufgeteilt werden. Bei der Beteiligung des Bundes handelt es sich aber voraussichtlich nur um eine Anschubfinanzierung. Später ist geplant, dass die Kosten aus der Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds bezahlt werden, berichtet das RND.