Bericht: FDP-Chef Lindner will nicht in grün-geführte Regierung

Öffentlich werben die Grünen um die FDP, während die Liberalen vornehm zurückhaltend sind – intern soll sich Christian Lindner allerdings angeblich schon festgelegt haben. Der FDP-Chef will laut eines Medienberichts eine grün-geführte Bundesregierung nach der Bundestagswahl auf keinen Fall unterstützen. Die FDP werde nicht in eine Regierung unter einer Bundeskanzlerin Annalena Baerbock eintreten, schreibt die „Bild“ in ihrer Montagausgabe unter Berufung auf interne Gespräche, aus denen sie aus „Parteikreisen“ erfahren haben will.

Dts Image 10478 Tjfpmadhgs 3121 800 600Christian Lindner, über dts Nachrichtenagentur

Grund sei die Sorge vor zu großen politischen Differenzen. Allerdings wolle sich Lindner dazu bislang nicht öffentlich äußern, schreibt die Zeitung weiter. Sollten die Grünen in Befragungen kurz vor der Wahl mit der Union aber gleichziehen, so dass Baerbock Bundeskanzlerin mit den Stimmen der FDP werde könnte, werde er der Möglichkeit öffentlich eine Absage erteilen, zitiert „Bild“ aus Parteikreisen.