Berliner Polizei meldet ruhigeren Silvesterabend als gewöhnlich

Zumindest in der Bundeshauptstadt halten sich offenbar viele Menschen an den Appell, zu Silvester auf große Feierlichkeiten zu verzichten. „Auch wenn es hier und da in der Stadt knallt, ist das Stadtbild ein für unsere Einsatzkräfte ungewohnt ruhiges“, teilte die Berliner Polizei am Abend mit. Das zeige, dass sich die Berliner bisher überwiegend an die Regeln hielten, „wofür sich unser Einsatzleiter ausdrücklich bedankt“, wie es hieß.

Berliner Polizei Meldet Ruhigeren Silvesterabend Als GewoehnlichBerliner Fernsehturm bei Nacht, über dts Nachrichtenagentur

In der Hauptstadt waren bis zu 2.900 Einsatzkräfte für die Silvesternacht eingeplant, unter anderem um die 56 Böllerverbotszonen zu kontrollieren, in denen bis auf zwei Ausnahmen auch ein Aufenthaltsverbot gilt. Insbesondere wollte die Polizei Menschen davon abhalten, am Brandenburger Tor der Silvestershow des ZDF beizuwohnen, die ohne Vor-Ort-Publikum stattfindet. Normalerweise feiern dort an Silvester rund eine Million Menschen.