Berlins Regierender zeigt Unverständnis für Ungeimpfte

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat kein Verständnis für Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen. „Ich kann es nicht nachvollziehen, wir haben so dringend darauf gewartet“, sagte er den Sendern RTL und n-tv. „Im letzten Jahr haben wir gehofft, dass die Wissenschaft schnell genug ist und wir die Angebote haben.“

Berlins Regierender Zeigt Unverstaendnis Fuer UngeimpfteMichael Müller (Regierender Bürgermeister Berlin), über dts Nachrichtenagentur

Er hoffe, dass jetzt noch viele erkennen, wie leicht es sei, sich selbst und andere zu schützen. Ungeimpfte müssten damit rechnen, dass sie nur noch mit Tests am öffentlichen Leben teilhaben könnten. Es sei „das Mindeste“, dass Nicht-Geimpfte durch ein Testergebnis nachweisen, dass sie für andere keine Gefahr mehr darstellen, so Müller.

Ab Oktober sollen dann Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen, für die Kosten der Tests selbst aufkommen. Dies soll bei der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) am Dienstag beschlossen werden. Im Grundsatz sei man sich einig, so Müller. Alle Ministerpräsidenten wollten, dass man eine hohe Impfquote habe.

„Wir müssen noch mal deutlich machen, dass wir alle, die Solidargemeinschaft nicht endlos weiter die Kosten tragen, für diejenigen, die diese Angebote nicht war nehmen“, so der MPK-Vorsitzende.