Besiktas-Fans zünden Pyro – FC Augsburg-Test vorzeitig abgepfiffen

Seit gestern befindet sich der FC Augsburg in Schladming im Trainingslager, heute stand das erste Testspiel an. Die Partie gegen Besiktas Istanbul musste aber beim Stand von 1:1 vorzeitig abgepfiffen werden.

20230715 1004
Fantribüne der türkischen Fans mit Rauchbomben und Pyrotechnik | Foto: Klaus Rainer Krieger

Der FC Augsburg möchte in dieser Saison höheren Ansprüchen als zuletzt gerecht werden, der Kaderumbau ist deshalb in vollem Gange. Nach sieben Neuzugängen im Winter wurde auch im Sommer am Transfermarkt kräftig zugriffen. Um ein Spielsystem und Abläufe zu verinnerlichen sind das Trainingslager in Schladming und anspruchsvolle Testspiele da von elementarer Bedeutung. Am Samstag ging es in Kufstein gegen den türkischen Traditionsverein Besiktas.

20230715 1016
Foto: Klaus Rainer Krieger

Augsburg startete gut und kam zu ersten Chancen, das Team aus Istanbul wurde aber mit zunehmender Spielzeit immer stärker.  Muleka brachte die Türken dann kurz vor der Pause per Kopfball in Führung.

Kurz nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel wegen Pyroeinsatz des Besiktas-Anhangs kurzzeitig unterbrochen. Die auf allen Positionen frischen Augsburger konnten wenig später durch Cardona ausgleichen.

20230715 1034
Irvin Cardona (FC Augsburg #48),Torschütze zum 1:1 bedankt sich bei Arne Engels (FC Augsburg #27), der den Eckball trat | Foto: Klaus Rainer Krieger

Mehr Kapital konnte der FCA aus einem bemühten zweiten Durchgang nicht mehr ziehen.

Die Partie musste gut zehn Minuten vor dem Ende wegen erneuter „Feuerwerkseinlage“ der Besiktas-Anhänger vorzeitig abgepfiffen werden, da auch immer wieder Pyro in Richtung Spielfeld geworfen wurde. Sportlich kann der FCA-Coach aber nach dem ersten ernstzunehmenden Test durchaus zufrieden sein.