Besuch endet als versuchtes Tötungsdelikt beim Ermittlungsrichter

Am gestrigen Sonntag (02.02.2014) kam es in einem Wohnanwesen in der Pferseer Straße zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen einem 55-jährigen Mann und einer 57-jährigen Wohnungsinhaberin.

polizei_schild-300x300 Besuch endet als versuchtes Tötungsdelikt beim Ermittlungsrichter News Polizei & Co | Presse AugsburgDer Mann war am Abend zu Besuch bei seiner ehemaligen Lebensgefährtin, als es kurz nach 22.00 Uhr zu einem folgenschweren Zwischenfall im Keller des Mehrfamilienhauses kam. Während die Frau im Wäschekeller beschäftigt war, trat der 55-Jährige von hinten an sie heran und würgte sie mit beiden Händen, um sie mutmaßlich zu töten. Obwohl die Frau zu Boden ging, konnte sie sich zunächst befreien. Im Anschluss daran versuchte der Täter sie mit einer im Keller befindlichen Autobatterie im Kopfbereich zu verletzen, wobei die Frau den Schlägen größtenteils ausweichen konnte und sich nur eine leichtere Verletzung in Form einer Kopfplatzwunde zuzog. Die Frau ihrerseits wehrte sich erfolgreich mit einem Wäschekorb, konnte fliehen und ihren Ex bis zum Eintreffen der hinzugerufenen Polizeistreife in den Keller einsperren.

Bei seiner Festnahme hatte der Mann eine geringe Menge Marihuana dabei.

Der Festgenommene, der sich derzeit noch im Polizeiarrest befindet, wird im Laufe des heutigen Tages wegen versuchten Mordes, zusammentreffend mit gefährlicher Körperverletzung, dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Quelle: PM der Polizeidirektion Schwaben Nord