Betrunkener randaliert in Neu-Ulmer Hochhaus und greift Polizeibeamte an

Gestern hatte ein Mann aus Ulm in einem Neu-Ulmer Hochhaus randaliert. Als die Polizei einschreiten wollte, wurden die Beamten von ihm tätlich angegriffen.

Symbolbild

Am gestrigen Sonntag teilte ein Bewohner eines Hochhauses in der Neu-Ulmer Marienstraße, eine im Aufzug randalierende männliche Person mit. Wie sich daraufhin vor Ort herausstellte, handelte es sich bei der männlichen Person um keinen Bewohner des Wohnhauses. Der Randalierer war sichtlich alkoholisiert und verhielt sich gegenüber dem Bewohner sowie dann auch gegenüber den herbeigerufenen Beamten aggressiv und wollte offenbar das Wohnhaus nicht verlassen. Auf Grund dessen sollte der 25-Jährige aus Ulm in Gewahrsam genommen werden.

Nachdem ihm diese Maßnahme eröffnet wurde, wurde er noch aggressiver und griff die Beamten tätlich an. Dabei beleidigte er diese mehrfach. Der Tatverdächtige konnte daraufhin nach kurzer Zeit durch mehrere Streifenbesatzungen der Polizei Neu-Ulm in Gewahrsam genommen werden.

Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamten, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamt, Versuchter Körperverletzung, Beleidigung und Hausfriedensbruch eingeleitet. Durch den Angriff des Tatverdächtigen wurde keiner der Beteiligten verletzt.