Betrunkener versucht in Lechhausen Tankstelle anzuzünden – Tankstellenmitarbeiter verhindert Schlimmeres

Gestern, um 19.45 Uhr, provozierte ein 26-Jähriger auf dem Tankstellengelände in der Schillstraße einen Streit mit einer Gruppe Jugendlicher, die er beleidigte und mit einem Feuerlöscher besprühte. Nachdem er durch die Anwesenden vertrieben werden konnte, kehrte er kurz darauf mit einem Feuerzeug zurück und versuchte durch Betätigung der Zapfsäule diese in Brand zu setzen.

 

Tankstellenverband Befuerchtet Benzinknappheit 1
Symbolbild
Ein Mitarbeiter der Tankstelle konnte geistesgegenwärtig Schlimmeres verhindern, indem er umgehend die Förderanlage der Tankstelle abschaltete. Der 26-Jährige ließ von seinem Vorhaben aber nicht ab, sondern versuchte über weitere Zapfsäulen ein Feuer zu entfachen. Nur durch das rasche und umsichtige Handeln des Tankstellenmitarbeiters konnte ein größerer Brand oder eine Explosion verhindert werden.

Die hinzugerufenen Streifen konnten den 26-Jährigen vor Ort widerstandslos festnehmen. Der Mann stand merklich unter dem Einfluss von Alkohol und wurde in den Polizeiarrest gebracht.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsrichter des Amtsgericht Augsburg gegen den 26-Jährigen einen Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts der Beleidigung, der Beeinträchtigung von Unfallverhütungs- und Nothilfemitteln und der versuchten schweren Brandstiftung erlassen und in Vollzug gesetzt.

 
Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.