Bevölkerungsstatistik für Augsburg veröffentlicht

Das Amt für Statistik und Stadtforschung hat – wie auch in den Vorjahren – die Augsburger Bevölkerung nach ihrer Herkunft aus den EU-Mitgliedsstaaten ausgewertet und die Ergebnisse in einer Kurzmitteilung zusammengefasst. Diese fußt auf dem Stand vom 31.12.2019. Da zu diesem Zeitpunkt das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland noch Mitglied der EU war, wurden in der Erhebung ein letztes Mal noch alle 28 EU-Mitgliedsstaaten berücksichtigt.

Foto: Eduard Martin

Unter den insgesamt 299.620 zum Jahresende 2019 in Augsburg gemeldeten Personen besitzen 23,2 Prozent (69.405) keine deutsche Staatsangehörigkeit. Die Zahl der EU-Ausländerinnen und –Ausländer ist in den zurückliegenden zehn Jahren um 76,41 Prozent auf 32.074 Personen gestiegen. Darunter stellen mit 8.347 Personen die Rumänen und mit 5.227 Personen die Kroaten die größten Bevölkerungsgruppen unter den EU-Ausländern in Augsburg dar. Die Kroaten weisen im Jahr 2019 mit 452 Personen den höchsten Wanderungszuwachs auf.

Zu den bevölkerungsreichsten EU-Ländern zählen Frankreich und das Vereinigte Königreich. Während aus Frankreich lediglich 673 Staatsangehörige in Augsburg leben, sind es aus dem Vereinigten Königreich sogar nur 321. Die Erhebung zur Augsburger Bevölkerungsstatistik zeigt außerdem, dass von 230.215 Deutschen 70.710 Migrationshintergrund haben. Davon stammen 36,1 Prozent aus einem der 27 anderen EU-Länder.

Themenschwerpunkt Rumänien

Laut Amt für Statistik und Stadtforschung gehören Rumänen (8.347 Personen) und Deutsche mit rumänischen Wurzeln (10.106 Personen) zu den größten Bevölkerungsgruppen in Augsburg. Sie sind Themenschwerpunkt in der diesjährigen Kurzmitteilung, die auch ins Rumänische übersetzt wurde.

Diese und weitere Kurzmitteilungen können als ePaper heruntergeladen werden.