Ruhige Tage haben die Basketballer der BG Hessing Leitershofen/Stadtbergen um die Jahreswende nicht gerade. In der BARMER 2. Basketball Bundesliga steht bereits am Dienstagabend (Spielbeginn 19 Uhr, Sporthalle Stadtbergen) das Nachholspiel gegen die EPG Baskets Koblenz an, welches im Dezember wegen der defekten Korbanlage ausgefallen war.

Dazu testet die BG aktuell für den Bezirk Schwaben ein neues Format in der Trainerausbildung. Die ganze Woche über werden die Trainer bei einem Camp, an dem über 70 Spieler und Spielerinnen der Kangaroos und des TSV Schwaben Augsburg teilnehmen, unter Leitung der beiden Leitershofer Jugend Coaches Robert Mattis und Fabian Schöfbeck sozusagen direkt auf dem Feld für ihren Trainerschein vorbereitet. Dies führt zu umfangreichen Auf- und Abbaumaßnahmen von Halle und Tribüne um das Zweitligamatch herum.

Kangaroos

Mit dem Titelfavoriten aus Koblenz ist am Dienstagabend sicherlich die spielstärkste Mannschaft der Liga zu Gast in Stadtbergen, deren klares Ziel der Aufstieg ist. Die Baskets stellen nach Expertenmeinungen das beste Programm in der Liga. Nach ausschließlich klaren Siegen verlor man allerdings das Silvesterspiel gegen die ebenfalls noch ungeschlagenen Hanau White Wings mit 83:86. „Diese Niederlage kam für mich etwas überraschend. Allerdings hat Hanau aktuell einen Wahnsinnslauf und Koblenz konnte auch nicht komplett antreten. Für uns ist es ein Spiel ohne den Druck des Gewinnen Müssens, wir geben aber kein Match von Anfang an verloren. Es ist auch eine Chance, gegen einen Topgegner wieder das zuletzt etwas verlorene Selbstvertrauen aufzubauen“, blickt BG-Coach Emanuel Richter zuversichtlich auf das erste Spiel im neuen Jahr. In erster Linie denkt der Stadtberger Übungsleiter sicherlich an die Trefferquote seines Teams. Gerade von der Dreierlinie, die gegen Ehingen mit nur 12% sehr mittelmäßig war und gegen die ausgeglichen besetzten Rheinländer um ihre Topspieler Alani Moore, Leon Friederici, Moritz Hübner oder auch Dominique Johnson kaum ausreichen dürfte, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

BG Leitershofen/Stadtbergen trennt sich von Center

Die Partie wird auch zu einem Wiedersehen alter Bekannter. BG-Guard Lucas Mayer agierte letzte Saison noch bei den EPG-Baskets. Diese haben wiederum mit Brian Butler einen Akteur in ihren Reihen, der seinerzeit in Stadtbergen das Basketballspielen erlernte. Inzwischen ist der 31-jährige Powerforward nach einigen Stationen in namhaften Basketballprogrammen wie Bayern München, Kirchheim oder Ehingen seit 2020 in Koblenz fester Leistungsträger im Team von Trainer Pat Elzie. Diesen wiederum führt sein Weg nach 2011 zum zweiten Mal nach Stadtbergen, wo er seinerzeit im Pro-B Play-Off Viertelfinale mit Rasta Vechta schon einmal zu Gast war. Damals allerdings noch in der berüchtigten Osterfeldhalle.

Einlass zum Spiel am Dienstag ist ab 18 Uhr. Karten können im Online-Shop unter hessing-kangaroos.de oder an der Abendkasse erworben werden.