Heute Nachmittag kam es auf der Kreisstraße OAL3 von Oberthingau in Richtung Ried zu einem tragischen Unfall zwischen einem Motorrad und einem landwirtschaftlichen Gespann. Der Biker verlor dabei sein Leben, ein minderjähriger Sozius wurde verletzt.

Gegen 15 Uhr war der Fahrer eines Motorrades heute auf der Kreisstraße OAL3 von Oberthingau in Richtung Ried unterwegs. Zur gleichen Zeit fuhr ein Traktorgespann dieselbe Strecke in gleicher Richtung. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Marktoberdorfer Polizei befand sich der Motorradfahrer im Überholvorgang, als der Fahrer des Traktors nach links abbog; es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Dabei zog sich der 35-jährige Motorradfahrer tödliche Verletzungen zu. Der minderjährige Sozius erlitt schwere Verletzungen und wurde von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Einen Schock erlitten der 17-jährige Fahrer des Traktors und sein minderjähriger Mitfahrer. Hinzukommende Verkehrsteilnehmer kümmerten sich um die Unfallbeteiligten und leisteten Erste-Hilfe. Ein Kriseninterventionsteam war vor Ort im Einsatz.

Durch die Staatsanwaltschaft Kempten wurde ein Sachverständiger mit der Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens beauftragt. Die Polizeiinspektion Marktoberdorf hat die Ermittlungen zur noch unbekannten Unfallursache aufgenommen. Bis zur Beendigung der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die Kreisstraße zwischen Oberthingau und Görisried gesperrt; der Kreisbauhof leitete über die Gemeinde Wald um.

Foto: News5/Liss

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.