Bilder und Gedanken | Gespenstisch leer – Augsburg vor Halloween bereits im Lockdown

Bilder und Gedanken von Presse Augsburg-Fotograf Wolfgang Czech

Wer hat die Augsburger vertrieben? Waren es Halloweengeister? Gespenstisch leer sah es auf jeden Fall im innerstädtischen Bereich am Freitagabend aus.

Straßenbahnen transportieren nur warme Luft. Keiner steigt an den Haltestellen ein- und aus. E-Roller warten vergeblich auf ihre Kundschaft. Am 122. Tag des Klimacamps haben sich Aktivisten schon frühzeitig in ihre Schlafsäcke verzogen. Selbst Hunde mit Frauchen und Herrchen können nicht beim Gassi-Gehen gesichtet werden. Nur im Übertragungswagen des ZDF bei der Einhausung des Augustusbrunnens wird noch gearbeitet.

Am Samstag spielen nämlich die Ballprofis aus Mainz beim FCA. Sicherlich gut ausgeschlafen werden sie den Augsburger Rasen betreten, weil ja ihre Nachtruhe im Hotel Drei Mohren nicht von feiernden und lärmenden Menschen gestört wurde.

Was war geschehen? Ein nur für Augsburg und Rosenheim vorgezogener Lockdown zur Bekämpfung der in beiden Städten besonders schnell ansteigenden Kurve von Ansteckungen mit dem Coronavirus machte ab 21 Uhr Augsburg schlagartig menschenleer.