Bildergalerie | Der Manzù-Brunnen am Augsburger Königsplatz sprudelt wieder

Heute Mittag wurde der neu konzipierte Manzù-Brunnen am Augsburger Königsplatz offiziell von Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl in Betrieb genommen. 

2015-09-16-Manzù-Brunnen-–-06 Bildergalerie | Der Manzù-Brunnen am Augsburger Königsplatz sprudelt wieder Bildergalerien News Augsburg Kö Königsplatz Manzu-Brunnen | Presse Augsburg
Wegen des Kö-Umbaus war der Manzu-Brunnen einige Zeit nicht zu sehen. Jetzt ist er neugestaltet wieder in Betrieb. | Foto: Wolfgang Czech

Die Einweihung des in enger Kooperation von Hoch- und Tiefbauamt der Stadt Augsburg konzipierten neuen Manzù-Brunnens markiert den Schlusspunkt des Kö-Umbaus im Rahmen von projekt augsburg city. Im Juli 2011 war der Brunnen abgebaut worden. An seiner Stelle wurden während des Kö-Umbaus provisorisch Tram-Gleise verlegt (Manzú-Bogen), um den öffentlichen Nahverkehr aufrecht zu erhalten. Mit der Eröffnung des neuen Kö Ende 2013 wurden die Gleise wieder entfernt und der Platz 2014 vollends gepflastert.

In der Formgebung unterscheidet sich der neue Manzù-Brunnen vom ursprünglichen. Entstanden war dieser durch die Brunnenfigur, die von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwaben 1985 zum Augsburger Stadtjubiläum gespendet wurde. Künftig benetzt die „Badende“ als Abguss der originalen Bronzefigur ihre Füße nicht mehr in einem Betonbecken mit Wasser, sondern direkt in der Granitfläche des umgebenden Pflasters. Nur ein Viereck von Edelstahlrinnen gibt einen Hinweis auf den Brunnen und seiner Widmung: „Gewidmet der Jugend Augsburgs – in deren Händen die Gegenwart und die Zukunft dieser Stadt mit großer Tradition liegt.“
Das Original der „Badenden“ des italienischen Künstlers Giacomo Manzù (1908-1991) kann im Gebäude der IHK bewundert werden.

Die Fotos zum Festakt von Presse Augsburg-Fotograf Wolfgang Czech: