In der Nacht von Samstag auf Sonntag (19.11.2017) rieselte die weiße Pracht vom Himmel und verzauberte die Landschaft im Allgäu im Bereich um Oberstdorf (Lkr. Oberallgäu) in eine Winterlandschaft.

schneefall_017 Bildergalerie | Schneefälle im Allgäu: Winter verzaubert Landschaften mit seiner weißen Pracht Bildergalerien Freizeit News Newsletter Ostallgäu Unterallgäu Allgäu Bilder Oberstdorf Schnee Schneefall | Presse Augsburg
NEWS5 / Schneider

Trübes, ungemütlich nasskaltes Herbstwetter in den Niederungen und weiße Flocken in den bayerischen Mittelgebirgen und in den Alpen. Seit vergangenem Wochenende stehen wettermäßig alle Zeichen auf Winter. Auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze, liegt inzwischen über ein Meter Schnee und es schneit noch weiter. Dort begann am 17.November die Skisaison.
Schneefall im November ist an den Alpen und in höheren Mittelgebirgslagen nichts ungewöhnliches und kann keineswegs als Vorzeichen eines strengen Winters gedeutet werden, sagen Wetterexperten. Im vorangegangenem Jahr 2016 öffneten die ersten Skilifte ihre Tore bereits am 12. November. Einige Tage später setzte bereits wieder Tauwetter ein und der Winter legte bis in die Weihnachtszeit eine längere Pause ein.

Ein neues Tief brachte über Nacht auf Sonntag auch in den tieferen Lagen Schnee und sinkende Temperaturen bis in die Tallagen. Die Meteorologen erwarten trübes Spätherbstwetter für die kommende Woche. Zum Wochenanfang soll das trübe und nasskalte Wetter weiter Einzug behalten und weitere Niederschläge, in tieferen Lagen auch teils als Schnee folgen.