Die Kommunalwahlen vom 16. März sind nun doch schon einige Zeit Geschichte. Es steht fest, dass mit der CSU, SPD, den Grünen und Pro Augsburg, sowie der Alternative für Deutschland fünf Parteien Fraktionsstärke erlangt haben. Auch die CSM, die FDP, die Freien Wähler, die Linkspartei, die ÖDP und die Polit-WG sind in das neue Stadtparlament eingezogen.

kommunalwahl-2014_czech_schafitel Bildet sich eine sechste Stadtratsfraktion? Augsburg-Stadt News Augsburg CSM CSU FDP Fraktion Freie Wähler Grüne Linke Linkspartei ÖDP Otto Huttner Polit-WG SPD Stadtrat | Presse Augsburg
Kann Volker Schafitel, OB – Kandidat der Freien Wähler bald wieder lachen? Er könnte Vorsitzender einer parteiübergreifenden Fraktion werden | Foto: Wolfgang Czech

Diese fraktionslosen Parteien, mit Ausnahme der CSM und der FDP, möchten künftig eine Fraktion bilden und gemeinsam auftreten. Wie Otto Huttner, Kreischef der Linken bekannt gab, hat seine Partei bereits für dieses Bündnis gestimmt. Die neue Fraktion soll die Stärken aus den unterschiedlichen Kompetenzbereichen der Parteien bündeln. Jede Partei bringe dies mit, was den anderen eventuell etwas fehlt. Die Freien Wähler setzen sich für die Bildung und Stadtentwicklung, die neue Polit-WG für alternative Kulturen und die ÖDP für Umweltthemen ein. Selbst möchte die Linkspartei bei der Integrations-, Friedens- und Sozialpolitik mitsprechen. Gemeinsam hätte der Zusammenschluss 6 Stadtratsmandate auf sich vereinigt.