Bildungsförderprogramm Augsburg | Finanzminister Söder kündigt Erhöhung der Fördersätze an

Das Bildungsförderprogramm in Augsburg wird durch eine Anhebung der Fördersätze um weitere zehn Prozent erneut erheblich vom Freistaat Bayern unterstützt. Dies teilte der Bayerische Finanzminister Dr. Markus Söder bei seinem Besuch in der vergangenen Woche in Augsburg mit.

16_11_25_Bildungsförderungsprogramm_Mehr-staatliche-Förderung Bildungsförderprogramm Augsburg | Finanzminister Söder kündigt Erhöhung der Fördersätze an News Politik 300 Millionen für unsere Schulen Bildungsförderungsprogramm Gribl Hermann Köhler Söder | Presse Augsburg
OB Gribl (rechts) und Bildungsreferent Köhler (Mitte) freuen sich über eine Erhöhung der Fördersätze um zehn Prozent auf 65,5 bis 80,5 Prozent. Dies kündigte der Bayerische Finanzminister Söder bei seinem Besuch in Augsburg an. Foto: Stadt Augsburg/Ruth Plössel

Die Fördersätze werden ab sofort auf 65,5 und 80,5 Prozent erhöht. Bisher lagen sie bei 55,5 bzw. 70,5 Prozent der förderfähigen Kosten, die bei der Sanierung und Modernisierung der Schulen anfallen. Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl sprach von einer „epochalen Förderung“ durch den Freistaat, die sowohl die Schulen als auch das Theater betreffe: „Das gibt uns Abwicklungssicherheit für die Zukunft.“

Mit dieser weiteren Anhebung der Fördersätze für Augsburg ist im Bildungsförderprogramm mit zusätzlichen Einnahmen zu rechnen. Sie sollen in erster Linie den bereits für den ersten Abschnitt ausgewählten Schulen zu Gute kommen. Damit entsteht mehr Spielraum, um etwa Baupreissteigerungen oder sonstige Notwendigkeiten während der Bauphase aufzufangen.

Für die beiden weiteren Abschnitte bis zum Jahr 2030 wird zudem die Finanzierung erleichtert, da ein geringerer Anteil über zinsgünstige Kommunalkredite abgedeckt werden muss. „Im Idealfall können auf diese Weise mehr Schulen im zweiten Abschnitt berücksichtigt werden“, freut sich Bildungsreferent Hermann Köhler.Unbenannt-8 Bildungsförderprogramm Augsburg | Finanzminister Söder kündigt Erhöhung der Fördersätze an News Politik 300 Millionen für unsere Schulen Bildungsförderungsprogramm Gribl Hermann Köhler Söder | Presse Augsburg

Karte als PDF:bildungsfoerderungsprogramm-ueberichtskarte-300-millionen-fuer-unsere-schulen

Der Bayerische Finanzminister hatte sich im Fürstenzimmer des Rathauses über die Umsetzung des Kultur– und Bildungsförderprogramms der Stadt Augsburg informiert, das Theater- und Schulsanierungen umfasst.

Hermann Köhler präsentierte dabei den 1. Abschnitt des Bildungsförderprogramms „300 Millionen für unsere Schulen“. Im Zeitraum von 2015 bis 2020 werden mehr als 100 Millionen Euro in größere Umbau-, Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen an 21 Schulen investiert. Fünf Großprojekte sind bereits abgeschlossen, alle weiteren sind in Planung oder bereits in der Umsetzung. Bis 2030 sollen zwei weitere Abschnitte folgen, so dass nach einem jahrzehntelangen Investitionsstau möglichst viele der 70 Augsburger Schulen vom Bildungsförderprogramm profitieren können.