Biostadt Augsburg auf der „Grünen Woche“ in Berlin präsent

Auf Einladung des Bundeslandwirtschaftsministeriums präsentiert sich die Stadt Augsburg auf der weltgrößten Agrarmesse, der Internationalen Grünen Woche (IGW), die vom 17. bis 26. Januar 2020 in Berlin stattfindet.gemueseernte-2018-deutlich-durch-trockenheit-beeinflusst Biostadt Augsburg auf der „Grünen Woche“ in Berlin präsent Augsburg Stadt News Wirtschaft Augsburg berlin Biostadt Grüne Woche | Presse Augsburg

Am 21. und 22. Januar bereichert Alexandra Wagner als Repräsentantin des Netzwerkes der Bio-Städte in der neuen Halle 27 (Stand 310) den Messeauftritt des Bundesprogramms
Ökologischer Landbau sowie andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN). Verbraucherinnen und Verbraucher, Fachpublikum und Medien erfahren dort aus erster Hand das Prinzip der Bio-Städte „Mehr Bio in Kommunen“. Auch die Ziele des Netzwerks von A wie Arbeitsplätze bis Z wie Zukunftsbranche lernen sie kennen.

Anliegen der Bio-Städte bekannter machen

Die Repräsentanten der Bio-Städte nutzen die Grüne Woche jeweils zum Erfahrungsaustausch mit Politik, Verwaltung und Medien. „Unser Ziel ist, das Netzwerk und seine Anliegen bekannter zu machen und neue Mitglieder zu gewinnen. Daher freue ich mich sehr auf anregende Gespräche und Diskussionen zur nachhaltigen Beschaffung in Kommunen“, sagt Alexandra Wagner.

Die Stadt Augsburg ist eine von 19 Städten im Netzwerk der deutschen Bio-Städte, -Gemeinden und -Landkreise. Das Netzwerk wird von Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft gefördert.