Bis zum Mittag weniger Wähler bei Landtagswahl in Sachsen-Anhalt

Bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt sind bis zum Mittag weniger Wähler in die Wahllokale gekommen als vor fünf Jahren. Um 12 Uhr betrug die Wahlbeteiligung 22,4 Prozent, 2016 waren es zum gleichen Zeitpunkt 25,0 Prozent. Dennoch geht die Landeswahlleiterin davon aus, dass die Wahlbeteiligung am Ende höher sein könnte als beim letzten Mal.

Dts Image 15461 Kdmqqjttip 3121 800 600Wahlplakate zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2021, über dts Nachrichtenagentur

So gibt es vermutlich wegen der Corona-Pandemie mehr Briefwähler, die in den Wahllokalen im Tagesverlauf nicht mitgezählt werden. 2016 lag die Wahlbeteiligung am Ende bei 61,1 Prozent.