Bischofskonferenz wählt Frau zu Generalsekretärin

Die Deutsche Bischofskonferenz hat mit der Theologin Beate Gilles erstmals eine Frau zur Generalsekretärin gewählt. Bei der Frühjahrs-Vollversammlung machten die Bischöfe sie am Dienstag zur Nachfolgerin von Hans Langendörfert, der Anfang Januar nach 24 Jahren in den Ruhestand getreten war. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, bezeichnete das Votum als „starkes Zeichen, dass die Bischöfe ihrer Zusage nachkommen, Frauen in Führungspositionen zu fördern“.

Dts Image 6441 Rkncegjshs 3123 800 600Katholischer Pfarrer in einer Messe, über dts Nachrichtenagentur

Gilles gelte als profunde Theologin, stark in den vielfältigen Strukturen der katholischen Kirche vernetzt und mit besten organisatorischen Fähigkeiten ausgestattet. „Ihre bisherigen Tätigkeiten und Erfahrungen sind sehr gute Voraussetzungen für die neue Aufgabe“, so Bätzing. Die neue Generalsekretärin und Geschäftsführerin des Verbandes der Diözesen Deutschlands (VDD) wird ihr Amt am 1. Juli 2021 antreten.