Bitter für den Vizeweltmeister – Augsburger Panther-Soramies muss Länderspiele verletzt absagen

Samuel Soramies rutschte vor der letzten Weltmeisterschaft für viele überraschend in den Kader der deutschen Mannschaft und kehrte mit der Silbermedaille zurück nach Augsburg. Auf weitere Länderspieleinsätze muss der 25-Jährige aber vorerst verzichten, er musste verletzt absagen.

20220918 Aev Kec 2 4
Das ist bitter. Soarmies fehlt verletzt | Foto: Wolfgang Czech

Samuel Soramies war zu den Augsburger Panthern gekommen, um sich als Spieler weiterzuentwickeln und für weitere Aufgaben anzubieten. Trotz der schwachen letzten Saison des AEV gelang es ihm sich auf die Kaderliste von Nationaltrainer Harold Kreis zu setzen. Nach einer auch von ihm sehr guten WM an der Seite von Nico Sturm (San Jose/NHL) und Alexander Ehl (DEG) kehrte er mit dem Vizeweltmeistertitel zurück.

Auch für den ab morgen in Landshut stattfindenden Deutschland Cup war er für Team Deutschland fest eingeplant, doch daraus wird nichts. Soramies verletzte sich im Heimspiel der Panther am Sonntag gegen Nürnberg und fällt mit einer Unterkörperverletzung aus.

Auch Verteidiger Leon Hüttl (ERC Ingolstadt) sowie die Stürmer Dominik Bokk (Löwen Frankfurt) und Danjo Leonhardt (Nürnberg Ice Tigers) mussten ihre Teilnahme kurzfristig absagen. Bundestrainer Harold Kreis hat entsprechende Nachnominierungen vorgenommen: Mit Josef Eham, Luis Üffing (beide Düsseldorfer EG) sowie Tim Brunnhuber (Straubing Tigers) und Filip Varejcka (EHC Red Bull München) rücken vier Offensivkräfte ins Aufgebot für den Deutschland Cup.  

Während Soramies AEV-Kollegen nach dem Sieg gegen Nürnberg von Trainer Christof Kreutzer ein paar freie Tage von erhalten, wird sich Soramies um seine Verletzung kümmern müssen. Die Verletzung des Vizeweltmeisters wird in den kommenden Tagen von den Physiotherapeuten der Panther konservativ behandelt. Bei optimalem Verlauf kann Soramies dann im Laufe kommender Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.