Black Jack in Augsburg

Reklame

Wer als passionierter Spieler in Augsburg Black Jack spielen möchte kann dies leider nur in diversen Spielotheken oder online realisieren. Oder aber man ist gewillt 90 Minuten mit dem Auto zu bewältigen und in das Feuchtwangener Casino zu fahren. Denn trotz der 300.000 Einwohner hat Augsburg kein Casino.

2017-08-08-Friedensfest-Tafel-–-18 Black Jack in Augsburg Thema | Presse Augsburg
Foto: Wolfgang Czech

Aber was genau ist eigentlich Black Jack und was macht seine Faszination aus? Black Jack zählt ganz klar zu den Glückspielen. Der Lernfaktor ist, begründet darin dass der Spieler selbst kaum Regeln lernen, behalten oder beherrschen muss, ziemlich einfach angesetzt. Das Fehlen dieses Schwierigkeitsgrads ermöglicht jedoch Spielraum für eine Vielzahl an Manövern, sowie Tipps & Tricks beim Black Jack, welche von Spielern im Laufe der Zeit trainiert und sich angeeignet werden können, um ihr Level zu steigern, sich zu verbessern und eben auch gut täuschen zu können. Denn aufs Täuschen kommt es an beim Black Jack.

Wie funktioniert Black Jack eigentlich?

Einfach ausgedrückt, bekommt man als Spieler „peu a peu“ Karten ausgeteilt, mittels derer man so nahe wie irgend möglich an das Ziel, die Zahl 21 herankommen muss. Liegt der Kartenwert jedoch jenseits der 21, also darüber, hat der Spieler verloren. Wenn der Wert unter 21 lieg, hängt es von den Kartenwerten der Mitspieler ab, wer gewonnen hat. Als Spieler kann man so lange neue Karten verlangen, bis die 21 erreicht ist, oder bis man denkt, dass die nächste potenzielle Karte darüber hinausgehen würde. Man sieht also, ein denkbar einfaches Spiel.

Was ist das besondere an Black Jack?

Wie bereits beschrieben, zeichnet sich Black Jack dadurch aus das es ein Spiel ist, welches jeder sehr schnell und sehr leicht erlernen kann. Unter dem Namen 17&4 oder 21 wird es sogar öfters mit den Kindern gespielt. Genau dadurch legt sich die grundlegende Basis für das Spielprinzip und dessen Verständnis oft bereits im frühesten Alter. Es resultiert also ein großer Anteil von Spielern, die irgendwann in ihrem Leben bereits Berührungspunkte mit Black Jack hatten. Weil viele Menschen viel einsetzen, fließt gerade bei einfachen Spielen wie Black Jack auch viel Geld über den Tisch. Einfachheit verleitet an dieser Stelle. Dies bedeutet jedoch keines Wegs, dass die Gewinnchancen sinken, sondern lediglich, dass es eine rege und große Teilnahme an diesem Spiel existent ist und mit etwas Glück sehr viel Geld zu gewinnen ist.

Außerdem ist Black Jack ein Kartenspiel, welches vom Spieler selbst nur geringfügig zu beeinflussen ist. Somit ist Black Jack ein „echtes“ Glücksspiel, wenn man kein Profi im sogenannten „Kartenzählen“ ist. Konträr zu anderen Kartenspielen gibt es keinen richtigen Spielverlauf. Karten werden lediglich ausgegeben, bis die Spieler keine weitere Karte mehr haben wollen.

Fazit zum Black Jack Hype

Der regelrecht intervallmäßig stattfindende Black Jack Hype lässt sich wohl in drei Faktoren gut nachvollziehen und erklären. Erstens handelt es sich um ein sehr einfaches Spiel. Zweitens gibt es Dank der breiten Teilnehmeranzahl einen großen Pott und somit hohe Gewinne. Drittens dürfte jeder, der sein Geld verliert, sich besser als beispielsweise beim Poker damit rausreden könne das es nicht am fehlenden Können oder Fähigkeiten lag, sondern daran das Black Jack ein „echtes“ Glückspiel ist.

 Wer als passionierter Spieler in Augsburg Black Jack spielen möchte kann dies leider nur in diversen Spielotheken oder online realisieren. Oder aber man ist gewillt 90 Minuten mit dem Auto zu bewältigen und in das Feuchtwangener Casino zu fahren. Denn trotz der 300.000 Einwohner hat Augsburg kein Casino. Aber was genau ist eigentlich Black Jack und was macht seine Faszination aus? Black Jack zählt ganz klar zu den Glückspielen. Der Lernfaktor ist, begründet darin dass der Spieler selbst kaum Regeln lernen, behalten oder beherrschen muss, ziemlich einfach angesetzt. Das Fehlen dieses Schwierigkeitsgrads ermöglicht jedoch Spielraum für eine Vielzahl an Manövern, sowie Tipps & Tricks beim Black Jack, welche von Spielern im Laufe der Zeit trainiert und sich angeeignet werden können, um ihr Level zu steigern, sich zu verbessern und eben auch gut täuschen zu können. Denn aufs Täuschen kommt es an beim Black Jack.

Wie funktioniert Black Jack eigentlich?

Einfach ausgedrückt, bekommt man als Spieler „peu a peu“ Karten ausgeteilt, mittels derer man so nahe wie irgend möglich an das Ziel, die Zahl 21 herankommen muss. Liegt der Kartenwert jedoch jenseits der 21, also darüber, hat der Spieler verloren. Wenn der Wert unter 21 lieg, hängt es von den Kartenwerten der Mitspieler ab, wer gewonnen hat. Als Spieler kann man so lange neue Karten verlangen, bis die 21 erreicht ist, oder bis man denkt, dass die nächste potenzielle Karte darüber hinausgehen würde. Man sieht also, ein denkbar einfaches Spiel.

Was ist das besondere an Black Jack?

Wie bereits beschrieben, zeichnet sich Black Jack dadurch aus das es ein Spiel ist, welches jeder sehr schnell und sehr leicht erlernen kann. Unter dem Namen 17&4 oder 21 wird es sogar öfters mit den Kindern gespielt. Genau dadurch legt sich die grundlegende Basis für das Spielprinzip und dessen Verständnis oft bereits im frühesten Alter. Es resultiert also ein großer Anteil von Spielern, die irgendwann in ihrem Leben bereits Berührungspunkte mit Black Jack hatten. Weil viele Menschen viel einsetzen, fließt gerade bei einfachen Spielen wie Black Jack auch viel Geld über den Tisch. Einfachheit verleitet an dieser Stelle. Dies bedeutet jedoch keines Wegs, dass die Gewinnchancen sinken, sondern lediglich, dass es eine rege und große Teilnahme an diesem Spiel existent ist und mit etwas Glück sehr viel Geld zu gewinnen ist.

Außerdem ist Black Jack ein Kartenspiel, welches vom Spieler selbst nur geringfügig zu beeinflussen ist. Somit ist Black Jack ein „echtes“ Glücksspiel, wenn man kein Profi im sogenannten „Kartenzählen“ ist. Konträr zu anderen Kartenspielen gibt es keinen richtigen Spielverlauf. Karten werden lediglich ausgegeben, bis die Spieler keine weitere Karte mehr haben wollen.

Fazit zum Black Jack Hype

Der regelrecht intervallmäßig stattfindende Black Jack Hype lässt sich wohl in drei Faktoren gut nachvollziehen und erklären. Erstens handelt es sich um ein sehr einfaches Spiel. Zweitens gibt es Dank der breiten Teilnehmeranzahl einen großen Pott und somit hohe Gewinne. Drittens dürfte jeder, der sein Geld verliert, sich besser als beispielsweise beim Poker damit rausreden könne das es nicht am fehlenden Können oder Fähigkeiten lag, sondern daran das Black Jack ein „echtes“ Glückspiel ist.