Vor dem CDU-Bundesparteitag am kommenden Wochenende in Leipzig hat die CSU an die Schwesterpartei appelliert, einem Urwahl-Verfahren nicht zuzustimmen. „Wir wollen beim bewährten Weg bleiben, dass die Kanzlerkandidaten der Union gemeinschaftlich von beiden Parteien und deren Parteivorsitzenden vorgeschlagen werden“, sagte CSU-Generalskretär Markus Blume der „Bild am Sonntag“. „Das entspricht auch dem Geiste von CDU und CSU als Union.“

blume-und-kretschmer-gegen-urwahl-des-kanzlerkandidaten Blume und Kretschmer gegen Urwahl des Kanzlerkandidaten Politik & Wirtschaft Überregionale Schlagzeilen bild CDU CSU Kandidaten Leipzig Markus Michael Ministerpräsident Partei SPD Union Weg Wochenende | Presse AugsburgMarkus Blume, über dts Nachrichtenagentur

Den Vorschlag, den nächsten Spitzenkandidaten der Union durch eine Mitgliederbefragung bestimmen zu lassen, lehnt auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) ab: „Wir sehen an der SPD, dass eine Urwahl eine Partei nicht befriedet. Die CDU ist gut damit gefahren, dass die Kandidaten mittels Parteitagen bestimmt werden.“