Bobadilla-Lupfer hebt den FC Augsburg aus der Abstiegszone

Der FC Augsburg musste am heutigen Samstag beim Tabellenschlusslicht Darmstadt 98 punkten, wenn man nicht tiefer in den Tabellenkeller gezogen werden wollte. Dank eines Lupfers von Raul Bobadilla fünf Minuten vor dem Ende landeten die Fuggerstädter einen 2:1-Auswärtserfolg und verabschieden sich fürs Erste aus der Abstiegszone.

20170225_2076 Bobadilla-Lupfer hebt den FC Augsburg aus der Abstiegszone Augsburg Stadt FC Augsburg News Sport FC Augsburg FCA SV Darmstadt 98 | Presse Augsburg
Raul Bobadilla ließ Esser mit seinem Lupfer keine Chance | Foto: Klaus Rainer Krieger

Der FC Augsburg hatte heute Nachmittag eine schwere Aufgabe zu erledigen. Zwar weist die Tabelle der Bundesliga die Gastgeber aus Darmstadt als Schlusslicht aus, andererseits konnten die Lilien ihre gesamte bisherige Punkteausbeute (12) vor eigenem Publikum einfahren. So wurde es, Achtung Floskel, das erwartet schwere Spiel für die Zirbelnusskicker. Nach der eher enttäuschenden Partie gegen Leverkusen hatte Baum seine Startelf gleich auf mehreren Positionen verändert. Kacar (für Janker), Stafylidis (Max), Moravek (Baier), Halil Altintop (Teigl) und Ji (Usami) durften von Beginn an ran. Doch auch die fünf neuen Starter konnten in der ersten Halbzeit keine großen Taten vollbringen. Man merkte beiden Teams an, dass sie heute punkten sollten. Verkrampfte erste 45 Minuten und kaum Torchancen waren das Resultat. Der FCA schoss im ersten Durchgang überhaupt nur einmal auf das Tor von 98-Keeper Esser. Beim Versuch von Bobadilla waren bereits 42 Minuten gespielt.

Die beiden Trainer mussten in der Kabine wohl das ein oder andere passende Wort gefunden. Beide Mannschaften versuchten sich nun auch im Offensivspiel. Augsburg war kurz nach der Pause aber wohl noch mit den Gedanken bei der Pausenansprache. Nach einem Einwurf war Darmstadt Heller mutterseelenallein vor Hitz an den Ball gekommen und konnte unbedrängt zur Führung für die Hausherren einschieben (48.). Wie in jedem Spiel in diesem Jahr musste Augsburg einem 0:1-Rückstand hinterherlaufen. Diesemal nicht besonders lange. Kohr war von Milosevic im Strafraum gefoult worden, Kapitän Verhaegh verwandelte aus elf Metern. In der Folge wollte Darmstadt unbedingt wieder in Führung gehen, dies eröffnete dem FCA Räume für Konter. Viel daraus machen konnten die Schwaben lange nicht. Erst in der Schlussviertelstunde versprühten sie echte Gefahr. Leitner hatte kurz nach seiner Einwechslung in der 77. Minute die beste Chance für die Mannschaft von Manuel Baum. Doch auch Darmstadt hätte kurz später das Tor machen können, vergab die Gelegenheit aber kläglich. Noch war das Spiel aber nicht aus. Mit dem schönsten Spielzug des Tages gelang dem FC Augsburg doch noch der entscheidende Treffer. Ji brachte den Ball zu Bobadilla, der Esser mit einem genialen Lupfer überwinden konnte.

Mit diesem Treffer konnte sich Augsburg aus der Abstiegszone befördern. Mit sieben Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz übernachtet der FCA auf Rang 11.

SV Darmstadt 98: Esser – Fedetskyy , Milosevic , Sulu , Holland – Hamit Altintop , Gondorf – Sam (46. Boyd), Rosenthal (35. Sirigu) , Heller – Colak (76. Schipplock)
FC Augsburg :Hitz – Verhaegh , Kacar , Hinteregger , Stafylidis – Moravek (77. Leitner) , Kohr – Koo (90+3 Framberger) , Halil Altintop , Ji – Bobadilla (89. Günther-Schmidt)

Tore: 1:0 Heller (47.), 1:1 Verhaegh (55., Foulelfmeter), 1:2 Bobadilla (85.)

Gelbe Karten: Heller
Schiedsrichter: Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim)
Zuschauer: 16.200