BOB’S EM-Total Newsflash | Spieltag 20.06.2016

Alle Spiele, alle Ergebnisse und alles aus dem deutschen Lager

em_euro2016 BOB’S EM-Total Newsflash | Spieltag 20.06.2016 News Sport Bobs Deutschland DFB EM England Europameisterschaft Löw UEFA Euro 2016 Wales | Presse Augsburg

Mildes Urteil gegen Kroatien

Nach den Pyro-Attacken kroatischer Chaoten vom Freitag ist die kroatische Fußball-Nationalmannschaft nochmals mit einem blauen Auge davongekommen. Die Disziplinarkommission der UEFA sprach am gestrigen Abend nur eine Geldstrafe in Höhe von 100.000 Euro. Zudem dürfen von den Behörden identifizierte kroatische Krawallmacher keine Tickets mehr für die EURO in Frankreich kaufen. 

Die Spiele:

Gruppe B: Russland Wales 0:3 (in Toulouse)
Tore: 0:1Ramsey (11.), 0:2 N. Taylor (20.),0:3 Bale (67.)
Gelbe Karten: Mamaev | Vokes
So lief es: Als krasser Außenseiter in die Gruppe B gestartet machte Wales am gestrigen Abend die Sensation perfekt. Nach einem hochverdienten und nie gefährdeten Sieg über enttäuschende Russen zogen sie als Gruppensieger in das Achtelfinale ein. Von Beginn an dominierten die Dragons gegen den zweikampfstarken Gastgeber der WM 2018 das Spielgeschehen in Toulouse. Früh konnte Ramsey (Arsenal London) einen schnellen Gegenstoß verwerten. Die Sbornaja zeigte sich geschockt, Wales spielte weiter munter auf. Nur knapp zehn Minuten nach dem 1:0 war die Vorentscheidung nach einem kapitalen Fehlpass der Russen durch Taylor (Swansea) gefallen. In Halbzeit 2 überließen die Briten den Russen das Spielen und setzten auf Konter. Den Schlussstrich unter diese Partie zog der walisische Superstar Bale (Real Madrid) rund zwanzig Minuten vor dem Ende.
Aus der Bundesliga am Ball: Roman Neustädter (Schalke 04) kam nicht zum Einsatz | keiner

Gruppe B Slowakei – England 0:0 (in Saint Etienne)
Tore: Fehlanzeige
Gelbe Karten: Pecovsky| Bertrand
So lief es: Eine starke englische Nationalmannschaft versäumte es gegen aufopferungsvoll verteidigende Slowaken das entscheidende Tor zu erzielen. Es war dennoch das beste Spiel der Three Lions in diesem Turnier. Trainer Hodgsen hatte im Vergleich zum „Battle of Britan“ gegen Wales einige Veränderungen vorgenommen, so fanden sich u.a. Rooney Kane und Sterling nicht in der Startelf. Für Vardy, Sturridge, Henderson, Wilshere, Bertrand und Clyne durften von Beginn an ran und sie machten ihre Sache toll. Bis vor dem Tor. 29 zu 9 Torschüsse standen am Ende für England zu Buche, keiner landete im Tornetz. Als Gruppenzweiter hinter Nachbar Wales zog der Weltmeister von 1966 unter den Augen von Prinz William aber in die Runde der letzten 16 ein. Die Slowakei hat Dank des erkämpften Punktes noch die Chance als einer der besten Dritten in die Ko-Phase zu kommen.
Aus der Bundesliga am Ball: Peter Pekarik (Hertha BSC), Dusan Svento (1.FC Köln) | keiner

Die heutigen Spiele:
Gruppe C: Ukraine-Polen | Nordirland-Deutschland (beide 18.00 Uhr)

Gruppe D: Kroatien – Spanien | Tschechien – Türkei (beide 21.00 Uhr)

Aus dem deutschen Lager:20160529_deutschland_slowakei-001-1200x724 BOB’S EM-Total Newsflash | Spieltag 20.06.2016 News Sport Bobs Deutschland DFB EM England Europameisterschaft Löw UEFA Euro 2016 Wales | Presse Augsburg

Ein herrenloses Gepäckstück im Teamhotel der deutschen Nationalmannschaft sorgte für einige Aufregung. Nach einiger Zeit konnte die Polizei, die mit einer Spezialeinheit vor Ort war, aber Entwarnung geben. Eine Gefahr bestand für das Team von Joachim Löw zu keinem Zeitpunkt. Die Mannschaft hatte sich zu diesem Zeitpunkt eh im Training für das heutige letzte Gruppenspiel gegen Nordirland befunden. Die Abfahrt dorthin hätte Mario Götze (FC Bayern) beinahe verpasst. Ein rühriger Mitarbeiter konnte den Mannschaftsbus aber noch stoppen und so konnte auch der WM-Torschütze mitfahren. Ob er allerdings auch heute Abend zum Einsatz kommt ließ Löw gestern offen. Gut möglich, dass es zu einigen Veränderungen kommt. Kapitän Schweinsteiger soll nach seiner Verletzung weitere Einsatzzeit bekommen und auch der junge Sane (Schalke) könnte sich, wie auch Schürrle (Wolfsburg) im Team wiederfinden, um das Angriffsspiel der DFB-Elf zu beleben.