BOB’S EM-Total Newsflash | Spieltag 18.06.2016

Alle Spiele, alle Ergebnisse und alles aus dem deutschen Lager

em_euro2016 BOB’S EM-Total Newsflash | Spieltag 18.06.2016 News Sport Ausschreitungen Bobs Deutschland DFB EM Europameisterschaft Führungsspieler Löw UEFA Euro 2016 | Presse Augsburg

Erneute Ausschreitungen bei der Euro

Auch am gestrigen Tag kam die Europameisterschaft nicht zur Ruhe. Erneut war Marseille die „Bühne“ für die Randale. Bereits rund um die Partie England-Russland war es dort zu Krawallen gekommen. Vor dem gestrigen Spiel zwischen Island und Ungarn ist es zu weiteren Ausschreitungen gekommen. Ungarische Zuschauer hatten sich mit Ordnern eine Schlägerei geliefert. Einige ungarische Ultras sollen mit der Verteilung der Plätze nicht einverstanden gewesen sein. Um mit anderen Ultras zusammenstehen zu können, waren sie über Zäune geklettert, um in diesen anderen Block zu gelangen. Die Sicherheitskräfte versuchten dies zu verhindern. Tränengas und auch Schlagstöcke kamen zum Einsatz.

Die Spiele:

Gruppe E: Belgien – Irland 3:0 (in Bordeaux)
Tore: 1:0 Lukaku (48.), 2:0 Witsel (61.), 3:0 Lukaku (70.)
Gelbe Karten:Vermaelen | Hendrick
So lief es: Nach der Auftaktniederlage gegen Italien haben sich die als einer der Favoriten in das Turnier gestarteten Belgier durch eine ganz starke Leistung wieder auf die Tippzettel zurückgebracht. Von Beginn an hatten die Roten Teufel gezeigt, dass sie in dieser Partie als Sieger vom Platz gehen wollten. Irland hatte nur in der ersten Halbzeit noch gegen die Angriffswellen Belgiens gegenhalten können. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel konnte die Wilmots-Truppe ihr deutliches Übergewicht auch auf der Anzeigetafel sichtbar machen. Nach schöner Vorarbeit des früheren Wolfsburgers De Bruyne konnte Lukaku (Everton) den Bann brechen. Witsel und Lukaku mit seinem zweiten Tor machten den Sieg perfekt. Während Belgien nun wieder beste Chancen auf das Achtelfinale hat, stehen die Boys in Green wohl schon jetzt vor dem Aus.
Aus der Bundesliga am Ball: keiner

Gruppe F: Island – Ungarn 1:1 (in Marseille)
Tore: 1:0 G. Sigurdsson (39., Foulelfmeter), 1:1 B. Saevarsson (88., Eigentor)
Gelbe Karten: Gudmundsson,Finnbogason,B. Saevarsson | Kadar, Kleinheisler, Nagy
So lief es: Das sich ein Unentschieden wie eine Niederlage oder auf der anderen Seite wie ein Sieg anfühlen kann wurde gestern wieder einmal deutlich. Island hatte bis zwei Minuten vor dem Ende kurz vor dem ersten Sieg bei einer Europameisterschaft gestanden, doch ein Eigentor durch Saevarsson zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit bescherte den Nordeuropäern ihr zweites 1:1 bei diesen kontinentalen Titelkämpfen. Ein faires Ergebnis für diese abwechslungsreiche Partie, bei der die vom Bremer Kleinheisler angetriebenen Magyaren auf den Ausgleich drängten. Sigurdsson hatte Island in der 1. Halbzeit per umstrittenem Foulelfmeter in Führung gebracht. Augsburgs Alfred Finnbogason wurde in der Schlussviertelstunde eingewechselt und handelte sich für das letzte Gruppenspiel wegen seiner zweiten gelben Karte eine Sperre ein. Die vom deutschen Trainergespann Bernd Strock und Andreas Möller trainierten Ungarn stehen hingegen kurz vor dem Einzug in die Runde der letzten 16.
Aus der Bundesliga am Ball: Alfred Finnbogason (FC Augsburg), Jon Dadi Bödvarsson (Kaiserslautern) | Laszlo Kleinheinsler (Werder Bremen), Adam Szalai (Hannover 96), Zoltan Stieber (1.FC Nürnberg). Peter Gulasci (RB Leipzig) kam nicht zum Einsatz.

Gruppe F: Portugal – Österreich 0:0 (in Paris)
Tore: Fehlanzeige
Gelbe Karten: Ricardo Quaresma,Pepe | Harnik,Fuchs,Hinteregger,Schöpf
So lief es: Es bleibt weiterhin nicht die Meisterschaft der Superstars. Wie beispielsweise auch Zlatan Ibrahimovic (Schweden) und dem deutschen Torjäger Thomas Müller so läuft auch Cristiano Ronaldo seiner Torquote hinterher. Zahlreiche Großchancen ließ der mehrfache Weltfußballer ungenutzt, auch einen Elfmeter verschoss er. Der Pfosten rettete in dieser Phase für den besten Österreicher, Torhüter Robert Almer. Der Keeper von der Wiener Austria hatte seinem Team bis zu diesem Zeitpunkt einen Punkt gegen die absolut überlegende Seleçao festgehalten. Trainer Marcel Koller hatte für das Team aus der Alpenrepublik nach der überraschenden Auftaktniederlage gegen Ungarn auf eine verstärkte Defensive gesetzt, dies sollte mit viel Glück und Almer dann auch zu einem Punktgewinn genügen. Wenn sie noch weiter im Turnier bleiben wollen muss sich dies im Abschlussspiel gegen Island ändern, dann muss Österreich auch in der Offensive stattfinden. Auch für Portugal (gegen Ungarn) zählt wohl nur noch ein Sieg um nicht nach der Vorrunde heimreisen zu müssen.
Aus der Bundesliga am Ball: Vierinha (VfL Wolfsburg) | Florian Klein, Martin Harnik (beide VfB Stuttgart), Martin Hinteregger (Mönchengladbach), Julian Baumgartlinger (1.FSV Mainz 05), Stefan Ilsanker, Marcel Sabitzer (beide RB Leipzig), David Alaba (FC Bayern), Alessandro Schöpf (FC Schalke 04), Lukas Hinterseer (FC Ingolstadt). Weitere sechs in Deutschland tätige Spieler kamen nicht zum Einsatz.

Die heutigen Spiele:
Gruppe A: Schweiz-Frankreich | Rumänien – Albanien (beide 21.00 Uhr)

Aus dem deutschen Lager:

dfb-löw BOB’S EM-Total Newsflash | Spieltag 18.06.2016 News Sport Ausschreitungen Bobs Deutschland DFB EM Europameisterschaft Führungsspieler Löw UEFA Euro 2016 | Presse Augsburg
Bundestrainer Löw konterte Kritik. | Quelle: DFB.TV

Der Samstag wurde den Nationalspielern freigegeben, doch eine Reihe von Spielern (u.a. Bastian Schweinsteiger) nützte die Zeit nicht für Regeneration, sondern brachte sich bei einer freiwilligen Trainingseinheit weiterhin in Form. Bundestrainer Joachim Löw stand den Medien zu Verfügung und konterte die Aussagen von zahlreichen Experten. Unter anderem hatte der frühere Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack fehlende Führungsspieler angemahnt. „2014 hieß es: Keine Führungsspieler. Dann sind wir Weltmeister geworden, dann waren alle diese Leute, Basti (Schweinsteiger), Hummels, Boateng, Manuel Neuer waren dann die großartigen Leader in der Mannschaft. Jetzt spielen wir einmal 0:0 bei einem Turnier und die Diskussion kommt wieder. Ganz ehrlich, ich glaub damit ist alles gesagt. Ich persönlich würde, was das betrifft, ganz ruhig sein. Diese Spieler die ich gerade genannt habe und einige mehr, die erfüllen heutzutage, nach unseren Ansprüchen schon großartige Führungsqualitäten. Die haben großartige Führungsqualitäten, auf ihre eigene Art und Weise.“