Bosbach positioniert sich klar pro Söder

In der ntv Talksendung #timeline hat sich Wolfgang Bosbach (CDU) klar für eine Kanzlerkandidatur des Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) ausgesprochen.

Bosbach
Foto: Stmi

 

Im Gespräch mit Moderator Micky Beisenherz sagt der CDU-Politiker auf die Frage, wer Kanzlerkandidat der Union werden solle: „Na ganz klar: Der, mit dem wir die größten Chancen haben, die Bundestagswahlen zu gewinnen. Das ist Markus Söder.“ Söder spüre wohl, so Bosbach, dass doch eine große Mehrheit in der Schwesterpartei CDU lieber ihn als Spitzenkandidaten hätten als den eigenen Parteivorsitzenden. Er glaubt allerdings, dass es am Ende doch nicht so kommen könnte: „Ich glaube, dass es Armin Laschet wird, wenn er es werden will.“

Für die Entscheidung des CDU-Präsidiums für Armin Laschet zeigt Bosbach Verständnis: „Alles andere wäre eine Sensation gewesen. Die können doch nicht den eigenen Parteivorsitzenden demontieren. Sie müssen sich hinter Armin Laschet versammeln.“