Brandstiftung im Siebentischwald? Augsburger Kripo sucht nach Zeugen

Am vergangenen Freitag wurde die Feuerwehr erneut in den Siebentischwald geufen. Innerhalb von zwei Wochen war dort das dritte Feuer ausgebrochen. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Weil Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, sucht die Polizei nun nach Zeugen.

Feuer Wald 014
Foto: Schmelzer

Am vergangenen Freitagnachmittag musste die Feuerwehr nach Haunstetten ausrücken. Im Siebentischwald war ein Brand ausgebrochen. Insgesamt 75 Kameraden von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr rückten zur Bekämpfung der Flammen in das Naherholungsgebiet aus. Sie konnten nicht verhindern, dass erneut eine große Fläche das Opfer der Flammen wurde (wir berichteten). 

Insgesamt sind mittlerweile drei Brände im Siebentischwald bekannt. Das Feuer brach jedes Mal im bewaldeten Gebiet östlich des Haunstetter Krankenhauses (und zwar in Verlängerung der Krankenhausstraße) aus. Spaziergänger alarmierten die Feuerwehr. Trotz intensiver Löscharbeiten durch eine Vielzahl an Einsatzkräften wurden insgesamt mehrere tausend Quadratmeter Wald- und Wiesenfläche durch die Brandzehrung in Mitleidenschaft gezogen.

Die Kriminalpolizei Augsburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Da eine Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, bitten die Brandermittler nun die Bevölkerung um Mithilfe.

Wem sind am 15.03. (So.), 27.03. (Fr.) und 03.04.2020 (Fr.) zur Mittagszeit verdächtige Personen im Siebentischwald auf Höhe Haunstetten-Siebenbrunn aufgefallen, die sich außerhalb der befestigten Wege im Waldgebiet aufgehalten und sich dabei evtl. verdächtig benommen haben?

Sachdienliche Hinweise erbittet die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.