Ab heute Abend heißt es Bühne, oder besser Straße frei für internationale Straßenkünstler der Spitzenklasse. Bis zum Sonntag werden wieder Künstler aus beinahe zehn Nationen mit Jonglage, Artistik und Clownerie die Besucher in der Augsburger Innenstadt begeistern.

Foto: Wolfgang Czech

An diesem Wochenende kann man in Augsburg wieder in eine Welt voller Phantasie, Freude und Unterhaltsamen abtauchen , denn von heute an präsentieren sich auf dem Internationalen Straßenkünstler-Festival La Strada wieder Künstler aus aller Welt. Künstler aus acht Nationen wurden von den Organisatoren dafür eingeladen. Artisten, Zauberer, Clowns, Jongleure und Unterhaltungskünstler versprechen ein vielfältiges Programm.

Wie in den vergangenen Jahren werden sie ihre Kunst aber nicht nur auf den Bühnen am Rathausplatz und Holbeinplatz zeigen. „Die Künstler werden nach ihren offiziellen Programmpunkten wieder durch die Straßen ziehen und je nach Lust und Laune auf Straßen und Plätzen auftreten“, so Heinz Stinglwagner, von der veranstaltenden Augsburg Marketing. Gut möglich, dass sich in den Gassen der Innenstadt dann auch wieder Musiker und Artisten zeigen werde, die nicht auf dem „Lineup“ stehen. Stinglwagner: „Sehr gerne dürfen sich auch andere zeigen, die wirklich etwas können“

Stinglwagner (re): „Für mich ist es mit die schönste Veranstaltung. Ein toller Start in die Sommerferien“

Das Hauptprogramm startet dabei ab 17 Uhr (Rathausplatz) bzw. 17:30 Uhr (Holbeinplatz)  mit den jeweils ca. 40-minütigen Shows der fest gebuchten Straßenkünstler. Zuvor wird es jeweils bereits ein Vorprogramm von Augsburger Nachwuchskünstlern geben. Der Sportakrobatikverein Augsburg-Hochzoll sowie die STAC Festival-Crew werden die Gelegenheit erhalten sich zu präsentieren. Abgerundet werden die beiden Abende am Freitag und Samstag durch Livemusik auf beiden Bühnen (ab ca. 21:15 Uhr). Ein farbenprächtige Hochfeuerwerke setzen bei Einbruch der Dunkelheit über dem Rathausplatz (ca. 22:30 Uhr) dann die Schlusspunkte. „Wir sind die Letzten, die hier überhaupt ein Feuerwerk machen dürfen“. Wie oft das noch so sein wird, weiß aber auch Stinglwagner nicht.

Foto: Wolfgang Czech

„La Grande Finale“ am Sonntag

Am Sonntag treten dann alle Künstler ab 18:30 Uhr noch einmal gemeinsam auf. In einem schönen Miteinander wird zuvor der Ablauf miteinander vereinbart. Bespielt werden nochmals beide Bühnen, auf dem Rathaus- und dem Holbeinplatz. Die Darsteller werden zwischen beiden Spielorten wechseln, somit hat jeder Besucher nochmals die Möglichkeit jeden Programmpunkt zu sehen. Wem die Auftritte der Künstler gefallen, kann diese direkt entlohnen. Alle gebuchten Acts kommen für ein kleines Antrittsgeld nach Augsburg und freuen sich über kleine Spenden im Hut.