Bürgermeister Kiefer informiert über dezentrale Asyl-Unterkunft in Oberhausen

Die steigende Zahl von Asylbewerbern in Deutschland führt dazu, dass die Stadt Augsburg im Auftrag des Freistaats Bayern dezentrale Unterkünfte für Asylbewerber bereitstellt. Nach den Stadtteilen Pfersee, Bärenkeller und der Jakobervorstadt wird nun auch im Stadtteil Oberhausen eine dezentrale Unterkunft errichtet. Ab August werden Asylbewerberinnen und Asylbewerber in einem angemieteten Haus in der Ulmer Straße leben. 

2014-05-02-1.-Stadtratssitzung-–-kiefer Bürgermeister Kiefer informiert über dezentrale Asyl-Unterkunft in Oberhausen News Politik Asyl dezentrale Unterbringung von Asylbewerbern dezentrale Unterkunft Dr. Stefan Kiefer Oberhausen Ulmer Straße | Presse Augsburg
Bürgermeister Dr. Stefan Kiefer informiert über die neue Asylunterkunft in Oberhausen. | Foto: Wolfgang Czech

Um über die neue Unterkunft in Oberhausen zu informieren und eine Plattform für den Austausch möglicher Hilfsaktionen der Stadtteilbewohner zu bieten, findet am Montag, 20. Juli, ab 19.30 Uhr, im Gemeindehaus St. Johannes (Donauwörther Straße 3), eine Informationsveranstaltung statt.

Bürgermeister Dr. Stefan Kiefer und das Team „Dezentrale Unterbringung“ des Sozialreferates, ein Asylsozialberater der Diakonie sowie Vertreter des bürgerschaftlichen Engagements berichten zur dezentralen Unterbringung der Asylbewerber und stehen für Fragen zur Verfügung.