Überzeugender 7:2-Erfolg der Bulls Sonthofen im Derby gegen die EV Lindau Islanders.hockey-team-3311629_1280 Bulls Sonthofen machen Derby gegen Lindau zur klaren Angelegenheit Landkreis Lindau mehr Eishockey News Oberallgäu Sport ERC Sonthofen Bulls EV Lindau Islanders Oberliga | Presse Augsburg

Die ersten beiden Gelegenheiten gehörten noch den Islanders, bevor dann der ERC Sonthofen das Spiel im Griff haben sollte. In der siebten Minute das erste Powerplay für die Bulls und dieses nutzten sie auch gleich zur 1:0-Führung. Edgars Homjakovs war der Torschütze. Kurz darauf erneut Überzahl für Sonthofen. Und auch dieses nutzte Ondrej Havlicek zum 2:0 in der 10. Minute. Danach blieben die Bulls weiter klar spielbestimmend, aber ohne weitere Treffer. Lindau nur mit vereinzelten Torchancen. Damit ging es in die erste Drittelpause.

Im zweiten Drittel machten die Bulls da weiter, wo sie im ersten Drittel aufgehört hatten. So war es Vladimir Kames, der mit einem satten Schuss von der Blauen in den Winkel zum 3:0 treffen konnte (23. Minute). Nur zwei Minuten später der nächste Treffer für die Oberallgäuer. Erneut war es Edgars Homjakovs, der zum 4:0 traf. Lindau zu dieser Zeit nur noch im eigenen Drittel. Der ERC drückte aber weiter und konnte in der 35. Minute das 5:0 markieren. Kurz nachdem die Bulls die dritte Überzahlgelegenheit ungenutzt ließen, war es Santeri Ovaska, der gegen seinen ehemaligen Verein einschieben konnte. Doch damit nicht genug: Selbst in eigener Unterzahl sollte den Bulls an diesem Abend alles gelingen. So war es Lukas Slavetinsky, der das 6:0 machte.

Islanders kommen besser ins Spiel

Im letzten Drittel schalteten die Bulls einen Gang zurück und Lindau war etwas besser im Spiel. Dies nutzten die Islanders direkt mit einem Doppelschlag: Innerhalb von dreizehn Sekunden verkürzten Chaumont und Hammerbauer auf 2:6 aus Sicht Lindaus. Daraufhin nahm Martin Ekrt direkt eine Auszeit und die Bulls standen fortan sicher. Lukas Slavetinsky konnte in der 59. Minute mit seinem zweiten Treffer und insgesamt vierten Scorer-Punkt an diesem Abend, seine starke Leistung zum 7:2 krönen.

Nach dem Spiel war Martin Ekrt sehr stolz auf sein Team: „Die Jungs haben sich heute für ihre starken Leistungen in den ersten Saisonspielen endlich auch belohnt. Wir waren heute immer einen Schritt schneller und auch die aktivere Mannschaft und haben somit, auch in dieser Höhe, verdient gewonnen.“

Für die Bulls geht es heute Abend um 18:00 Uhr gegen die Eisbären Regensburg weiter. Lindau muss bei den Blue Devils Weiden antreteten.