Am Samstagvormittag (21. Mai) hat ein Mann eine Beamtin am Augsburger Hauptbahnhof tätlich angegriffen und dabei verletzt.

Bundespolizei Stoppt 1 120 Abgeschobene Mit Wiedereinreisesperre 1
Symbolbild

Nachdem sich ein Mann gegen 11:00 Uhr am Augsburger Hauptbahnhof auffällig verhielt, wurde er einer Personenkontrolle unterzogen. Da es Hinweise auf einen möglichen Drogenkonsum gab, sollte der Mann durchsucht werden. Daraufhin stieß der 35-Jährige eine Beamtin gegen eine Anzeigetafel und flüchtete. Die Polizistin schlug mit dem Kopf gegen den Metallrahmen und zog sich eine Kopfverletzung zu. Der Mann wurde von Beamten verfolgt und im Parkhaus des Heliocenters gestellt. Bei der anschließenden Durchsuchung wurde ein Tütchen mit ca. 1Gramm Haschisch aufgefunden. Zeugen beobachteten zudem, wie der Mann bei seiner Flucht eine Tüte in einen Müllbehälter warf. Bei der Überprüfung des Abfallbehälters konnte eine Verpackung mit 2,3 Gramm Kokain sichergestellt werden.

Die verletzte Beamtin wurde zur medizinischen Versorgung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.

Die Bundespolizei leitete gegen den 35-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte sowie Körperverletzung ein. Des Weiteren erwartet den deutschen Staatsangehörigen ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln.

Auf dieser Seite lesen Sie die Pressemitteilungen der Polizeiinspektionen oder Feuerwehren. Diese werden »ungeprüft« von uns veröffentlicht. Für die Inhalte übernimmt Presse Augsburg keinerlei Verantwortung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Dienststelle.