Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger kommentiert die Entscheidung der Bundsregierung, die Alarmstufe bei der Gasversorgung auszurufen.

Aiwanger
Foto: Elke Neureuther/StMWi

„Die Ausrufung der Alarmstufe Gas ist längst überfällig. Wir brauchen aber zeitnah die Notfallstufe und gezielte Maßnahmen zum Einsparen von Gas gegen Entschädigung, unbürokratisches Umsteuern auf andere Energiequellen und weniger Vorschriften für Erneuerbare Energien. Das gitlt auch für langwierige Verfahren zum Artenschutz, beispielsweise bei Wasserkraft und Wind. Wir brauchen auch eine begrenzte Verlängerung der AKW-Laufzeiten und schließlich: ein schnellstmögliches Hochfahrenden der Wasserstoffwirtschaft.“