Bundestagspräsident Norbert Lammert spricht in Augsburg zum Thema „Religion(en) und Gewalt“

Am Dienstag, 20. Oktober, 19.30 Uhr, spricht Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert zum Thema „Religion(en) und Gewalt“ im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses. Der Vortrag mit anschließendem Publikumsgespräch wird moderiert von Prof. Dr. Karsten Fischer vom Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft der LMU München. Karten für den Vortrag sind ab sofort an der Bürgerinfo am Rathausplatz erhältlich.

15_09_14_Bundestagspräsident-Prof.-Dr.-Norbert-Lammert-02.2014-Bildnachweis-DBT-Achim-Melde Bundestagspräsident Norbert Lammert spricht in Augsburg zum Thema „Religion(en) und Gewalt“ News Politik „Religion(en) und Gewalt“ Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft der LMU München Goldener Saal Prof. Dr. Karsten Fischer Prof. Dr. Norbert Lammert Rathaus Augsburg | Presse Augsburg
Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert spricht in Augsburg. | Foto: Deutscher Bundestag/Achim Melde

Der Abend bildet den Auftakt der 5. Jahrestagung zum Augsburger Religionsfrieden, die vom Friedensbüro der Stadt Augsburg in Kooperation mit weiteren Partnern organisiert wird und am 26. Oktober mit einer Podiumsdiskussion und Begleitprogramm fortgesetzt wird.

Tickets: 7 Euro/4 Euro (erm.) im Vorverkauf an der Bürgerinfo (Rathausplatz), im Taschenbuchladen Krüger e. K. (Färbergäßchen 1) und ab 18:45 Uhr an der Abendkasse

Abstract zum Vortrag
Wir erleben nicht nur eine globale Revitalisierung der Bedeutung von Religionen im öffentlichen Raum, sondern auch eine teilweise erschreckende Politisierung und Instrumentalisierung des Glaubens mit fundamentalistischen Ansprüchen. Damit verbunden ist nicht selten die Forderung nach unmittelbarer Geltung religiös begründeter Wahrheitsansprüche als staatliches Recht. Bundestagspräsident Norbert Lammert spricht über das schwierige Verhältnis von Religion und Gewalt. Er ist überzeugt, dass wir in Europa um eine nüchterne neue Bewertung der Bedeutung von Religionen in der Weltgesellschaft des dritten Jahrtausends nicht herumkommen werden.

Die Jahrestagung zum Augsburger Religionsfrieden
Eine Tagungsreihe anlässlich des Jahrestages des Augsburger Religionsfriedens (25. September 1555) fragt jährlich im Herbst unter bestimmten Schwerpunktsetzungen nach den Impulsen, die die Friedensstadt Augsburg für die aktuelle Situation kultureller und religiöser Diversität geben kann.

Norbert Lammert reiht sich nach u.a. Petra Roth, Gesine Schwan, Bestsellerautor Ilija Trojanow, Orientalist Navid Kermani, Migrationsexperte Mark Terkessidis und Soziologe Ulrich Beck in eine Riege profilierter Gastredner aus Wissenschaft, Kultur und Politik ein, die sich in Augsburg den Themengebieten Interkulturalität, Diversity, Migration und interreligiöser Dialog widmen.