„Burnout“ | Feuerwehr muss zu einem Einsatz in einer Tiefgarage in der Augsburger Innenstadt ausrücken

Heute Nacht war es zu einem größeren Feuerwehreinsatz in der Augsburger Innenstadt gekommen. Die Mitteiler hatten aus einer Tiefgarage aufsteigenden Rauch gemeldet.

Brand Bleigasse 3
Foto: Bruder

Heute Nacht war es in der Augsburger Innenstadt zu einem größeren Feuerwehreinsatz gekommen. Kurz nach 1 Uhr waren die Einsatzkräfte in das Bleigäßchen alarmiert worden. Wie die Mitteiler meldeten drang aus einer Tiefgarage Rauch.

Vor Ort konnten die Einsatzkräfte feststellen, dass es zwar in der Tat rauchte, glücklicherweise aber nicht brannte. Ausgelöst wurde der Rauch und damit der Einsatz laut Polizei von einem unbekannten Täter der ein sogenannter „Burnout“ mit seinem PKW in der Garage veranstaltet hatte. Bei einem „Burnout“ wird die Drehzahl des Wagens bei bei angezogener Bremse hochgetrieben. Die durchdrehenden Reifen beginnen zu qualmen. Die Berufsfeuerwehr durchsuchte die Tiefgarage unter schwerem Atemschutz und belüftete sie anschließend mit einem Hochleistungslüfter. Nach ca. 40 Minuten war der Einsatz, an der auch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Oberhausen involviert waren, beendet und die Verkehrsbehinderungen aufgehoben.Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gefahr für Anwohner bestand keine. Nennenswerter Sachschaden entstand ebenfalls nicht.