Cashback im Juni: Die besten Aktionen im Überblick!

Cashback-Systeme ermöglichen Verbrauchern beim Einkaufen zu sparen. Die Bonusprogramme belohnen Kundentreue und kommen hauptsächlich im Online-Handel zum Einsatz. Die besten und lukrativsten Cashback-Aktionen für den Juni gibt es hier im Überblick.

Symbolbild Für Den Online-Handel
Im Online-Handel sind Cashback-Aktionen heutzutage an der Tagesordnung. Bildquelle: kreatikar / Pixabay

Was ist Cashback?

Cashback-Systeme sind Programme, die Verbrauchern beim Einkaufen einen Bonus gewähren. Im Gegensatz zu herkömmlichen Treueprogrammen, bei denen für jeden getätigten Einkauf Punkte gesammelt und gegen Prämien eingetauscht werden können, gibt es beim Cashback bares Geld zurück. Dabei orientieren sich die zurückgezahlten Summen an den jeweiligen Aktionsprogrammen, die sich von Unternehmen zu Unternehmen unterscheiden. Dadurch können die einzelnen Boni unterschiedlich hoch ausfallen.

Cashback-Aktionen kommen hauptsächlich im Online-Handel zum Einsatz und bilden das Pendant zum etablierten Payback, das im stationären Handel nicht mehr wegzudenken ist. Geld gibt es nicht nur für physische Produkte wie etwa Kleidung oder Elektronik zurück, sondern auch digitale Waren wie z.B. Filme oder Hörbücher sind oftmals Teil von Cashback-Programmen. Selbst bei Handytarifen, Versicherungen oder Urlaubsbuchungen gibt es in der heutigen Zeit bares Geld zurück. Welche Aktionen sich für den Juni 2020 besonders lohnen, zeigt der folgende Überblick.

Bundesliga bei Sky

Die Corona-Pandemie hat das öffentliche Leben arg beeinträchtigt und auch nach den ersten Lockerungen scheint die Rückkehr zur Normalität noch in weiter Ferne zu sein. Viele Events und Veranstaltungen wurden im Zuge des Shutdowns verschoben oder gar vollständig abgesagt. Auch die Bundesliga war bis vor kurzem von den Restriktionen betroffen. Die höchste deutsche Fußballliga hat jedoch seit dem 16. Mai wieder den Spielbetrieb aufgenommen.

Passend dazu hat der Pay-TV-Sender Sky eine Aktion für alle Fußballfans ins Leben gerufen. Bis zum 07. Juni erhalten Neukunden für alle Paketkombinationen satte 70 Euro Cashback. Zusätzlich entfallen bei Abschluss eines Abonnements die anfallenden Aktivierungsgebühren in Höhe von 59 Euro sowie die Versandkosten, die im Normalfall 12,90 Euro kosten. Das Bundesliga-Paket in HD kostet in den ersten zwölf Monaten 24,99 Euro. Über das Cashback sind fast die ersten drei Monate abgedeckt. 

Handytarif bei blau.de

Der Markt der Mobilfunkanbieter ist hart umkämpft. Die einzelnen Branchenvertreter versuchen in aller Regelmäßigkeiten mit unterschiedlichen Strategien und Maßnahmen neue Kunden zu akquirieren. Auch das Cashback ist ein probates Mittel, das immer wieder zum Einsatz kommt. Aktuell gibt es eine unschlagbare Cashback-Aktion bei blau.de. Bis zum 14. Juni erhalten Neukunden bei Abschluss eines validen Tarifs bis zu 90 Euro Cashback. 

Für den Blau Allnet L Tarif bekommen Neukunden bei Vertragsschließung 30 Euro zurück. In der Aktion inbegriffen ist auch der Wegfall der Anschlussgebühren, die normalerweise mit 29,99 Euro zu Buche schlagen. Noch mehr Geld gibt es bei anderen blau.de-Tarife zurück. Wer auf der Suche nach einem neuen Handyvertrag ist, sollte dem Mobilfunkanbieter auf seiner Homepage einen Besuch abstatten. Bei einigen Tarifen winken bis zu 90 Euro Cashback.

Cashback-Flut bei o2

Auch die Telefónica Deutschland Holding hat bis zum 14. Juni eine interne Cashback-Aktion gestartet, die sich über die gesamte Palette an o2-Tarifen erstreckt. Von 30 bis 170 Euro haben Verbraucher die Möglichkeit, bei Abschluss eines Mobilfunk- oder DSL-Vertrags kräftig Geld zu sparen. Die vollen 170 Euro Cashback gibt es auf den validen Vertragsabschluss von o2 Free L Boost. Für die abgespeckte Variante – o2 Free L – winken immer noch stattliche 150 Euro. Das Cashback-Programm beinhaltet insgesamt 13 Tarife.

Geld zurück bei Bose

Bose ist eine der führenden Unternehmen, wenn es um Audioprodukte geht. Sowohl für private als auch für professionelle Anwendungen produziert die Firma aus den Vereinigten Staaten Kopfhörer, Headsets, Beschallungsanalgen sowie Hifi- und Heimkino-Komplettsysteme. Wer sich mit passender Hardware rund um den Bereich Audio eindecken möchte, hat bis zum 11. Juni die Chance, auf einen Einkauf bei Bose einen Cashback von sechs Prozent zu erhalten.

Commerzbank: Kostenloses Girokonto

Einen finanziellen Neustart mit einem neuen Girokonto lohnt sich aktuell besonders bei der Commerzbank, die noch bis zum Ende des Jahres eine kostenfreie Kontoeröffnung offeriert. Oben drauf gibt es derzeit noch eine Startprämie von 50 Euro und Cashback von 25 Euro. Wer einen Haken bei diesem Angebot sucht, muss sich keine Sorgen machen. Eine valide Kontoeröffnung bei der Commerzbank bringt bei dieser Aktion keinerlei Nachteile mit sich – ganz im Gegenteil. 

Neukunden müssen keinen monatlichen Mindestgeldeingang vorweisen und auch die üblichen Kontoführungsgebühren fallen gänzlich weg. Das etablierte Online-Banking ist mit dem Konto ebenfalls möglich. Bei Fragen steht der Beratungsservice der Commerzbank zur Verfügung.

Sonderaktion bei Saturn

Die Sonderaktion des Elektronikgroßhändlers Saturn für den Mai läuft noch bis zum 02. Juni und legt einen Cashback von zwei Prozent auf jede valide Bestellungen. Das Geld gibt es jedoch nur zurück, wenn die Abholung im Markt vonstattengeht. Überschreitet der Kauf eine Bestellstumme von 139 Euro (nach Rabatten und Retour) gibt es noch einen 10-Euro-Saturn.de-Wertgutschein dazu, der jedoch nur in limitierter Auflage erhältlich ist. Saturn streicht zudem die Versandkosten, wenn der Warenwert höher als 59 Euro liegt. 

Cashback bei Kreditabschluss

Die Corona-Krise hat fatale wirtschaftliche Schäden hinterlassen, deren gesamte Auswirkungen erst in ein paar Jahren spürbar sein werden. Viele Menschen befinden sich aufgrund der kriselnden Branchen in Kurzarbeit und müssen schauen, den eigenen Finanzhaushalt halbwegs stabil zu halten. Zwar hat die Bundesregierung einige Hilfspakete bereitgestellt, doch inwiefern die jeweiligen Privathaushalte davon profitieren, bleibt abzuwarten.

Wer eine sofortige und direkte Finanzhilfe benötigt, greift auf einen Kredit zurück. Trotz oder gerade wegen der kursierenden Pandemie hat die Europäische Zentralbank den Leitzins für den EU-Raum auf null gelassen und fährt somit weiterhin die Schiene der Niedrigzinspolitik. Diese ermöglicht Verbrauchern und Konsumenten zins-arme bis zinsfreie Kredite.

Passend dazu hat das unabhängige Online-Vergleichsportal Finanzcheck.de, das speziell Ratenkredite und private Finanzprodukte gegenüberstellt, ein Cashback-Programm ins Leben gerufen. Bis zum 14. Juni gibt es abhängig von der Kreditsumme Geld zurück. Den höchsten Betrag bekommen Kreditnehmer ab einer Darlehenssumme von 60.000 Euro zurück. Hier winkt Cashback in Höhe von 1.200 Euro. Die niedrigste Auszahlung gibt es bei einer Kreditsumme zwischen 1.000 und 1.999 Euro. Bei einem validen Kreditabschluss zahlt das Online-Vergleichsportal einen Cashback von 20 Euro. (pm)