CDU-Präsidium verständigt sich auf Parteitagsabsage

Das Präsidium der CDU hat sich wie erwartet wegen der steigenden Corona-Zahlen auf eine Absage des für Anfang Dezember geplanten Bundesparteitags verständigt. Die Entscheidung sei einstimmig gefallen, teilte CDU-Präsidiumsmitglied Mike Mohring am Montagvormittag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Demnach soll bei einer Klausurtagung des Bundesvorstands Mitte Januar über das weitere Vorgehen entschieden werden.

Cdu Praesidium Verstaendigt Sich Auf ParteitagsabsageCDU-Parteitag 2019, über dts Nachrichtenagentur

„Dass wir uns angesichts der Pandemie-Lage einordnen, ist richtig“, so Mohring. Bei dem Bundesparteitag soll unter anderem der Nachfolger der scheidenden CDU-Vorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer bestimmt werden. Es kandidieren Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz, der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet und der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen.