CDU-Terrorexperte sieht geringere Anschlagsgefahr als vor 20 Jahren

CDU-Terrorexperte Peter Neumann sieht eine geringere Anschlagsgefahr in Europa als nach dem 11. September 2001. „Anschläge wie vor 20 Jahren oder wie in Paris vor sechs Jahren, komplexe Anschläge mit vielen Leuten, die sind heute in Europa viel, viel schwerer durchzuführen“, sagte er den Sendern RTL und ntv. „Gruppen wie der IS verlassen sich auf Einzeltäter, die schwerer zu erkennen sind, die aber auch weniger Schaden anrichten.“ Auch die Gefahr von islamistischen Schläferzellen sei heute „sehr viel geringer als noch vor 10 bis 20 Jahren.“

Cdu Terrorexperte Sieht Geringere Anschlagsgefahr Als Vor 20 JahrenPolizeieinsatz 09.10.2019 in Halle (Saale), über dts Nachrichtenagentur

Auf die Frage, ob mit der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan die Terrorgefahr in Deutschland und Europa wieder steigt, sagte Neumann: „Die entscheidende Frage wird sein, ob Afghanistan wieder zum Rückzugsraum für international orientierte terroristische Gruppen wird. Das hängt davon ab ob die Taliban in der Lage sein werden dieses Land zu kontrollieren. Das weiß noch keiner momentan.“