Champions League: Bayern und Leipzig vor schweren Aufgaben

Viertelfinale in der Champions League. Mit dem FC Bayern und RB Leipzig sind noch zwei Bundesligavereine verteten, nun warten große Brocken.

Die Leipziger treten am Donnerstag im Estádio José Alvalade von Lissabon gegen den spanischen Spitzenclub Atlético Madrid an. Erstmals muss Trainer Julian Nagelsmann dabei ohne den zum FC Chelsea gewechselten Timo Werner auskommen. Wer die Position des Top-Torjägers einnehmen soll, ließ der 33 Jahre alte Trainer offen. Vor den Madrilenen ist Vorsicht geboten – die kickten im Achtelfinale bereits den FC Liverpool aus dem Turnier.

Auf den FC Bayern wartet im Estádio da Luz mit dem FC Barcelona ebenfalls ein spanischer Club. Die Münchner wollen nach Meisterschaft und DFL-Pokalsieg das Triple perfekt machen – die Motivation ist groß. Aufeinander treffen können Bayern und Leipzig übrigens frühestens im Finale am 23. August.