Champions League: BVB muss punkten, RB Leipzig schon weiter

Borussia Dortmund muss im letzten Gruppenspiel der Champions League im heimischen Stadion gegen Slavia Prag gewinnen. Doch selbst bei einem Sieg ist das Erreichen des Achtelfinales nicht gewiss. Denn gewinnt Inter Mailand daheim gegen Barcelona, wäre das Aus besiegelt, weil der BVB den direkten Vergleich mit den Italienern verloren hat.

Für den Dortmunder Profi Axel Witsel ist die Champions League vorerst beendet. Der 30 Jahre alte belgische Fußball-Nationalspieler hat sich bei einem unglücklichen Sturz zuhause eine Gesichtsverletzung zugezogen und musste operiert werden. Neben Witsels Ausfall dürfte es in der Startelf eine weitere Änderung geben. Der beim überzeugenden 5:0 über Düsseldorf gesperrte Mats Hummels wird wohl wieder in die Startelf zurückkehren.

Leipzig schon weiter

Für RB Leipzig ist der erste Achtelfinaleinzug der jungen Klubhistorie schon perfekt, doch gegen Olympique Lyon soll nun der Gruppensieg erreicht werden. Die Leipziger wollen sich in Lyon für die 0:2-Heimniederlage gegen die Franzosen revanchieren. RB genügt ein Punkt, um Erster zu werden. Lyon muss zwingend gewinnen, um überhaupt noch eine Chance auf das Achtelfinale zu haben. Torjäger Timo Werner und der schwedische Offensivspieler Emil Forsberg sind in Topform und werden vor dem Kasten der Franzosen für Unruhe sorgen. Und beim 2:2 gegen Lissabon war zu beobachten, welche Schlagkraft RB auch in der Champions League entwickeln kann – selbst wenn die Mannschaft kurz vor Spielende mit zwei Toren zurückliegt. Für Trainer Julian Nagelsmann gibt es nur ein Ziel: die Tabellenspitze zu verteidigen und als Gruppensieger ins Achtelfinale einzuziehen.